Seite  Film-DB

  » Wo suche ich was?
 Forum  Mitglieder
 


Die ultimative  
Zurück in die Zukunft-  
Fan-Community!  



  
         



 

 Im Moment sind
 11 Zeitreisende online:
 » 11 Gäste
 » Einloggen


 

 1730 Zeitreisenden
 gefällt ZidZ.com auf FB
 » FB-Updates ansehen
 » jetzt Fan werden



 

 » Startseite
 » Neu auf ZidZ.com
 » Gimmicks auf ZidZ.com
 » Gästebuch
 » ZidZ-News
 » DVD-Infos
 » DVD-Bonus-Vergleich
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » ZidZ-Fanshop
 » Meine Film-Fanartikel


 

 » Wusstest Du das?
 » Film-Fehler
 » Fragen & Antworten
 » Drehorte
 » Secrets of BTTF Trilogy
 » Herausgeschnitten
 » Alternative Drehbücher
 » Die Zukunft
 » Hill Valley
 » Die Zeichentrickserie
 » BTTF - The Ride
 » Teil IV?
 » Logos international
 » Was haben wir gelernt?
 » Chronologie
 » Courthouse Square
 » Courthouse Square 360°
 » Déjà-vu
 » Zeitreisen
 » Das andere Ich
 » Synchro-Vergleich


 

 » Forum
 » Was ist die Community?
 » Anmelden
 » Einloggen
 » Mitglieder-Übersicht
 » Mitglieder-Geburtstage
 » Mitglieder-Sammlungen
 » Fans in Deiner Nähe
 » Fan-Fiction
 » Fan-Art
 » Sofort-Message
 » FAQ / Hilfe

 Heute haben Geburtstag:
 » alex182 (30)
 » Deja-vu (33)
 » SaN (33)
 » tricepto (38)
 » Keromkinken (39)
 » mammut (42)
 » Viper1408 (45)
 » DrSheldonCooper (46)
 » Mitglieder-Geburtstage


 

 » Fantreffen 2003
 » Fantreffen 2004
 » KnightCon 2004
 » Lauscherlounge 2005
 » Fantreffen 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2006
 » Fantreffen 2006
 » Fantreffen 2007
 » Fantreffen 2008
 » Fantreffen 2009
 » ZidZ-Kino-Nacht 2010
 » Fantreffen 2012
 » Film & Comic Con 2015
 » German Comic Con 2016
 » German Comic Con 2017
 » German Comic Con 2019


 

 » Musik
 » DVD-Infos
 » Fan-Filme


 

 » Bio- und Filmografien
 » Synchronsprecher
 » ZidZ-Hörspielabend 2005
 » Interview Michael J. Fox
 » Interview Sven Hasper
 » Interview Sven Hasper
     und Lutz Mackensy

 » Chat-Log Bob Gale
 » Treffen mit den Stars
 » Treffen mit Chr. Lloyd
 » Treffen mit Tom Wilson


 

 » ZidZ.com als Startseite
 » Seite drucken

 » Gästebuch
 » Kontakt-FAQ
 » Kontakt
 » Banner
 » Webmaster
 » Impressum / Disclamer
 » Datenschutz
 » Cookies
 » ZidZ.com in der Presse
 » ZidZ.com sagt Danke
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » Links

 » Mein K.I.T.T.-Replika
 » Meine Film-Fanartikel



© 2001-2020
GrandmasterA

 

Forum Board Thread Antwort Suche
» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Zeitreisen  [andere]
  » Sind Zeitreisen möglich?
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
[ Seiten: 1 2 3 4 5 6 ]

01.03.2004, 01:55 Uhr Unendliche Diskusion.
Jey_Bee
Zeitreisender


Posts: 8
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Also selbst die "Wissenschaftler" sind sich eigendlich nicht im klaren, ob Zeitreisen "theoretisch" oder "praktisch" möglich währen.

Und unsere bisherige Intelligenz sagt uns eigendlcih im Endefekt, das Zeitreisen unmöglich sein "muss" !!

Die Gründe sind im Laufe der Diskusion hier ja nun in Wenigen Worten zusammengefast gefallen.

Paradoxon.
Was passiert wenn ich meine Mutter in der Vergangenheit töte.

Paralelwelten/Verschieden Zeitlinien.
Einzigste Möglichkeit ohne Paradoxen durch die "Zeit" zu reisen.

Schicksal.
Genaugenommen muss unser Handeln ja theoretisch präzise vorgeschrieben sein, denn der Grossteil der Diskusion beläuft sich auf das Reisen in die Vergangenheit, und deren "änderung"
Die Zukunft ist meist "ungeschrieben", aber genaugenommen gilt das gleiche für die Menschen in der Vergangenheit!

Beschränkter Glaube.
Warum sind wir so naiv, und "wollen" an die Zeitreise glauben, nicht aber das damit "zwingend" verbundene Schilksal, also das unser Weg in die Zukunft doch schon geschrieben ist? Also das "unsere" Gegenwart die "richtige" ist? Denn für die Menschen in der Zukunft, die vieleicht mal eine Zeitmaschiene bauen, leben "Wir" in der Vergangenheit.

Beweise!!!
Ausgehend der letzten beiden Argumente, müsten uns doch schon längst mal Zeitreisende besucht haben? Wenn ja können oder haben Sie es beiwiesen?

Gefahr!
Zu gute letzt, währe die Möglichkeit der Zeitreise (egal welchle Zeitreisetheorie), die vermutlich mächtigste Waffe des Universums!!
Was in jedem Fall der wichtigste Grund ist, das Zeitreisen nicht erfunden/entdeckt werden DARF!

All dies sind Argumente die GEGEN das Zeitreisen sprechen!

Einzigstes wirklich einfaches verständliches Beispiel FÜR die Zeitreise ist von Einstein selbst. Allerdings, hat er dieses Beispiel der Relativitätstheorie "eigendlich" als Beweis benutzt, um der "Geschwingkeit" ein "absolutum zu geben. (Welches in der Theorie ebenfalls ebenso simpel wiedersprochen wurde)

Einstein sagte einmal, das die Lichtgeschwindigkeit = 299792,458 km/h die Absolute höchstgeschwindigkeit von Materie ist (Licht)

Grund (Theoretisch):
Angenommen Wir sehen eine Uhr (mit Sekundenzeiger zur besseren veranscheulichung) und würden uns mit Lichtgeschwindigkeit von selbiger entfernen, so würde/dürfte sich der Sekundenzeiger nicht mehr bewegen, da das Licht nicht mehr schnell genug hinterher käme um die "veränderung" Wahrzunehmen.

Würden wir uns nun also schneller als das Licht bewegen, müsste sich der Sekundenzeiger sogar "rückwärts" bewegen, da wir dann noch die "alten", bereits an uns verbeige"fahrenden" Bilder des Zeigers sehen würden. Was also eine art "Zeitreise" in die Vergangenheit bedeuten würde. Somit laut Einstein ein (Uhren)Paradoxon!! (Paradoxon = für unsere Begriffe Unmöglich.)

Wiederspruch
Einstein wurde mit folgenem Argument wiedersprochen:
Was währe wenn ein Zug mit EXAKTER Lichtgeschwindigkeit reisen würde, und der Mensch vom hinteren Ende des Zuges richtig Zugspitze gehen würde? In diesem moment, währe er also minimal schneller als das Licht!?


Aus diesen alten Theorien ergeben sich wieder vollkommen neue Diskusionspunkte und eine weiteren Zeitreise Theorie!
Rückwärts laufende Zeit!!
Welche das Zeitreisen von Organischer Materie dann aber nur mit einer "rückentwicklung" (Zeit läuft rückwärts) möglich machen würde.

Weitere mal in den Raumgestellte Theorien, ist das REISEN in der Zeit nicht möglich sind (Aus genannten Gründen), wohl aber der "BLICK" durch die Zeit. Welche aber von ähnlich fatalen Auswirkungen sein "könnten/würden".
Das jüngste Beispiel für diese Theorie dürfte wohl der Film "Paycheck" sein. Blick in die vergangenheit, würde somit absolut ohne Folgen sein. In die Zukunft um so fataler! Da hier dann auch wieder die Theorie des Schicksals greifen würde. Und das Paradoxon eine andere Richtung.

Angenommen ich sehe in einer Zeit"guck"maschiene, wie ich einen tödlichen Autounfall haben werde. Also werde ich selbigen schlicht mit dem Wissen verhindern. Wie aber kann ich dieses Geschehen (Wissen) gesehen haben??

Von dem Thema kann man echt Kopfschmerzen bekommen!


(Dieser Beitrag wurde am 01.03.2004, 02:11 Uhr von Jey_Bee editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

02.03.2004, 10:44 Uhr buchtip Zeitmaschine
corrado63
Zeitreisender


Posts: 103
Rang:
88 MpH erreicht

für alle die keine ahnung von physik haben aber sich trotzdem mit dem zeitreisen auseinansetzen wollen hier ein BUCHTIP
"So baut man eine Zeitmaschine" von Paul Davies. ISBN: 3492045278.

ich denke das buch beantwortet eure fragen
ich habs gelesen

ciao und viele grüße
corrado

GrandmasterA: Kann man auch hier bestellen und damit ZidZ.com unterstützen


(Dieser Beitrag wurde am 02.03.2004, 10:56 Uhr von GrandmasterA editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

02.03.2004, 15:11 Uhr Relativitätstheorie
KastenCola
Zeitreisender


Posts: 7
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Hi @all !
Einstein hat schon fasst bewiesen das Zeitreisen möglich sind.
In seiner Relativitätstheorie. Er hat z.B bewiesen das Uhren die 2m über den Boden hängen , in 100000 (oder mehr) jahren 7 sec. vor den uhren gehen die am boden SIND.
Sobald wir einen Sprung machen , machen wir eine reise in die zukunft.(nur ist das so minimal das man da garnix von mitbekommt).
Wenn man z.B ein schwarzes loch hat und würde es schaffen schneller als Lichtgeschwindigkeit zu sein , wäre es möglich durch die zeit zu reisen. Aber laut der theorie würde man dann mit altern.

Bis denn
KastenCola
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

17.04.2004, 20:54 Uhr glaub ich nicht
carsten79er
Lone Starr


Posts: 27
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

KastenCola schrieb: Hi @all !
Einstein hat schon fasst bewiesen das Zeitreisen möglich sind.
In seiner Relativitätstheorie. Er hat z.B bewiesen das Uhren die 2m über den Boden hängen , in 100000 (oder mehr) jahren 7 sec. vor den uhren gehen die am boden SIND.
Sobald wir einen Sprung machen , machen wir eine reise in die zukunft.(nur ist das so minimal das man da garnix von mitbekommt).
Wenn man z.B ein schwarzes loch hat und würde es schaffen schneller als Lichtgeschwindigkeit zu sein , wäre es möglich durch die zeit zu reisen. Aber laut der theorie würde man dann mit altern.

Bis denn
KastenCola


hallo karstenkola,

ansowas glaube ich ja auch nicht.
für mich hat zeit NICHTS mit nähe zu einem planeten zu tun.

für mich gibt es nur ein universellen zeitfluss.
und diesen fluss haben wir eben hier auf erde in intervalle zerstückelt, so das wir sekunden, minuten und stunden uns definiert haben, die in abstimmung mit der sonne und der erdumlaufbahn laufen.

deswegen glaube ich auch nicht an zeitkrümmung , ist für mich alles schwachsinn

wenn sich z.b auf der erde in einer minute viel verändert, so ändert sich doch vieles auch im universum in dieser minute. ist nicht der ort sekundär für den zeitfluss ? oder Sollte nicht der Ort eine sekundäre rolle spielen.

daher ist zeit für mich unabhängig von dem ort wo man ist, also vom raum.




Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

19.04.2004, 11:09 Uhr Schwachsinn??
Jey_Bee
Zeitreisender


Posts: 8
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

carsten79er schrieb:
hallo karstenkola,

ansowas glaube ich ja auch nicht.
für mich hat zeit NICHTS mit nähe zu einem planeten zu tun.

für mich gibt es nur ein universellen zeitfluss.
und diesen fluss haben wir eben hier auf erde in intervalle zerstückelt, so das wir sekunden, minuten und stunden uns definiert haben, die in abstimmung mit der sonne und der erdumlaufbahn laufen.

deswegen glaube ich auch nicht an zeitkrümmung , ist für mich alles schwachsinn



Naja grundsätzlich hast Du natürlich nicht ganz unrecht, für uns ist der Zeitablauf im alltäglichen Leben etwas selbstverständliches.

Aber mit dem Wort "Schwachsinn" währe ich dann doch etwas vorsichtiger.
Ich habe absolutes Verständniss dafür, wenn diese Thematik einem über den Kopf wächst, oder einfach aus theoretischer Sicht unbegreiflich ist, deswegen ist es aber noch lange kein Schwachsinn!!
Früher hat man auch behauptes das Fliegen unmöglich sei, und die Theorien Schwachsinnig.

Und das Zeit GERADE Ortsabhängig ist beweist doch (Das jetzt zugegeben SEHR banal) die Zeitverschiebungen auf unserer Erde!

Ruf um 12 Uhr Mittags mal jemanden in Australien an, der wird Dich sicherlich nicht freundlich begrüssen

Oder fliege mal mit der Concorde nach England, dann kannst Du 2x Frühstücken. Reist Du artig in gleichem Zeitzyklus weiter in die Richtung um den Erdball, wirst Du keine Nacht erleben!

Der einzigste Grund warum das ganze Zeitreisethema so verwirrend ist, und teilweise so fantastische Theorien aufwühlt, ist eben der fehlende Beweis!
NOCH ist Zeitreisen eben leider oder sogar gottseidank NICHT Möglich.
Und ich bin persönlich der Ansicht, das dies eine der Dinge der Menschheiten ist, die besser (wie zb. auch Atombombe/Wasserstoffbome) auch nie "erfunden" wird!!!

Denn eins ist mal so sicher wie das Ahmen in der Kirche... wenn Zeitreisen irgendwann mal möglich sein wird, wird es in erster Linie vermutlich militärisch eingesetzt, und der Missbrauch so Gefährlich, das uns das noch mehr ausserhalb unserers Vorstellungsbereiches sein wird, als die Zeitreise Theorien selber.

Das ist eben meine ganz Persönliche Ansicht der Dinge.
Aber "Schwachsinnig" ist es eben sicher nicht!
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

20.04.2004, 17:48 Uhr Hy bin hier neu
BTTF88
Zeitreisender


Posts: 10
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Hallo wollte mal sagen das es für mich persönlich sehr interessant wäre wenn es Zeitreisen geben würde aber dann muss man auch wieder bedenken wenn dann jede Person hinreisen kann wo er will wäre das Leben so gefährlich dann würde sich permanent alles ändern ob dies das wahre wäre wenn ich rausfinden würde wie man Zeitreisen kann was sicher nicht der Fall ist dann würde ich nie einen davon erzählen außer vielleicht gerade meinen besten Freund aber ansonsten vor jedem Geheim halten denn ansonsten würde jeder etwas ändern

edit von n000g:
das trägt nichts wirklich neues zum thema bei..
benutz nächstes bitte satzzeichen - so kann man das kaum lesen. ;)



(Dieser Beitrag wurde am 20.04.2004, 20:29 Uhr von n000g editiert.)
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

22.04.2004, 16:11 Uhr antwort
carsten79er
Lone Starr


Posts: 27
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Jey_Bee schrieb:

...

Und das Zeit GERADE Ortsabhängig ist beweist doch (Das jetzt zugegeben SEHR banal) die Zeitverschiebungen auf unserer Erde!

Ruf um 12 Uhr Mittags mal jemanden in Australien an, der wird Dich sicherlich nicht freundlich begrüssen

Oder fliege mal mit der Concorde nach England, dann kannst Du 2x Frühstücken. Reist Du artig in gleichem Zeitzyklus weiter in die Richtung um den Erdball, wirst Du keine Nacht erleben!


...

hallo Jey_Bee,


genau das meine ich ja.
diese zeiteneinteilung ist doch nur vom mensch definiert, damit auf der ganzen welt es 12 Uhr ist, wenn am jeweiligen ort die sonne im zenit steht, also es dann "mittag" ist.

ich gehe ja davon aus, das es nur eine universelle zeit gibt.
denn auch wenn es in australien jetzt nachts ist, können die zur gleichen zeit genauso viel machen wie wir hier.
relativ gesehen ist also zeit überall gleich , finde ich.
egal welche uhrzeit man definiert.

auch wenn man mit der concorde nie eine nacht erleben würde, weil man immer mit der sonne reist, so ist doch dennoch diese "universelle" zeit vergangen.

und genauso sehe ich es ganz persönlich mit dem ganzen universum.
es ist doch eigentlich egal wie groß ein planet ist, wie schnell er sich um eine umlaufbahn eines anderes planeten dreht, und wo er sich befindet.
zeit ist doch dennoch überall gleich. sei eine sekunde die wir hier als eine sekunde ansehen, auf einem anderen planeten 30 sekunden.

aber universell gesehen ist doch die gleiche nicht-definierte zeit vergangen.

ist halt meine meinung.

zeitkrümmung würde für mich nur dann existieren, wenn ich auf einem planeten ein jahr oder so leben kann, dann auf die erde zurück komme, und hier nur eine sekunde oder so vergangen wäre.
aber an sowas glaub ich nicht. denn egal wo ich im universum bin, ist es doch der gleiche raum wie hier auf erden.
z.b. auf dem mond hat man beispielsweise relativ zum planeten weniger eigengewicht, dennoch vergeht da die zeit auch nur genauso schnell wie hier.

für mich ist zeit nicht existent, zeit hat meines erachtens nicht mal gott erschaffen zeit ist nichts und dennoch alles zugleich.







(Dieser Beitrag wurde am 22.04.2004, 16:22 Uhr von carsten79er editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

24.04.2004, 21:57 Uhr ich hab da eine teorie...
MartyM
Zeitreisender


Posts: 3
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

also zeitreisen sind möglich jedoch:

mann mus in einer daten-konsole abfahrtszeit und ankunftszeit angeben,
da nich das Datum sondern die Zeit diverenz entscheident ist...

und es hängt nicht nur von der geschwindigkeit ab sondern man eine Maschine entwickeln die die Zeit u. Raum Feld instabil macht jedoch nicht zu instabil sondern, das eine Reibungs-energie durch die hohe geschwindigkeit erzeugt werden muss um die insabilität soweit auszudehnen bis sie vor einem reist und sich durch die eigenschaft des feldes hinter einem wieder zusammenfügt. und man dan in einer art Zeitlosen ebene steckt und denoch im selben moment wieder ein loch einreißt welches einem in die ziel zeit katapultiert.

Jedoch bei meinr teorie gibt es 2 technische probleme:
1. wie macht man das feld instabiel
2. wie bestimmt man im feld wie viele s:m:S:T:M:J man nachvor bzw zurück springt beim verlassen


(Dieser Beitrag wurde am 24.04.2004, 22:17 Uhr von MartyM editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

26.04.2004, 13:18 Uhr misch mich auch mal wieder ein
Onkelpsycho
Zeitreisender


Posts: 179
Rang:
auf Zeitreise

Vor allem, wie macht man diesem Auto begreiflich was das Jahr, der Tag, der monat, etc. auf dieser Anzeige ist. Ich glaube eine Maschine ist nicht wirlich in der Lage zu bestimmen was eine Woche ist ein Tag usw. Das ist wohl Science Fiction. Aber es könnte vielleicht "biologische" Materie geben die sowas vollbringen kann, trotzdem nicht Punkt genau, sondern eherzufällig. Mechanisch geht das wohl nicht...

NAch all den Posts tendiert ja wohl auch die allgemeine Meinung zu dem Fakt, das die Zeit eben nur Zeit und kein Raum ist. Das spiegelt den Einfall von Mr. King wieder, wie ich bereits erwähnte. Wenn die Zeit (Zeit und Raum) vergangen ist, ist sie vergangen, nichts kann sie zurück bringen, ausser in Erinnerung. Deswegen "Zitat: wird es es Zeitreisenden auch nie gelingen bei der Unabhängigkeitserklärung oder bei der Geburt Jesus Christi dabeizu sein"... Denn die Vergangenheit existiert weder mit Raum, noch mit sonst was materiellem, denke ich. Denn wie kann etwas existieren wenn es längst vergangen ist?!?

Naja... aber is ja auch in Prinzi egal...

edit von n000g:
hier gehts eher um zeitreisen in der realität. dass diese wohl kaum mit einem auto realisiert werden würden, ist uns allen klar. ;)
also bitte nicht zu weit vom thema abkommen..



(Dieser Beitrag wurde am 27.04.2004, 00:20 Uhr von n000g editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

14.05.2004, 14:47 Uhr Die zeit ist doch aber present ... oder nicht ?!?
Turboscout
Peanut-Butter-Jelly-Boy


Posts: 43
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Die Zeit im allgemeinen , ist aber etwas das schonmal da gewesen ist oder war.Nehmen wir mal an das die Zeit nicht verloren geht sondern immer noch irgendwie present ist.Warum können wir uns genau diesen Zeitpunkt aus der Vergangenheit nicht einfach hervorholen ...
Eine Reise in die Zukunft ist nicht schwer ... man lässt sich einfach für viele , viele Jahre einfrieren , muss hoffen das die Firma nicht pleite geht in der man liegt und lässt sich dann in der Zukunft einfach auftauen ...
Wenn man glück hat , hat man in der Zukunft eine Zeitmaschine entwickelt und man kann jederzeit in seine eigene Zeit zurück reisen ...
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.05.2004, 22:52 Uhr Sie werden möglich geworden sein!
N-TrU
Zeitreisender


Posts: 35
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Wow , mein erster Beitrag. Hier ist ja schon allerhand über die Möglichkeit des Zeitreisens diskutiert und philosophiert worden.
Bin aber trotz berechtigter Skepsis immer noch der Meinung, daß das Reisen innerhalb der Zeit möglich sein wird .
Würde denn irgendeiner der gerade mal nicht durch die Zeit reist ,es überhaupt bemerken das seinem Ururopa gerade das Portemonnaie gestohlen wird?
Nein , natürlich nicht. Die Geschichte könnte jede Sekunde geändert werden und wir würden es nicht merken! Wir wären durch die Geschichtsmanipulation entweder gar nicht mehr existent oder eben gerade deswegen.
Selbst der gute Onkel von Däniken kam in seinen jüngeren Büchern mal auf den Gedanken daß seine "Besucher aus dem All" auch Temponauten sein könnten ,die durch Eingriffe in die Vergangenheit ihre Gegenwart retten wollen.
Die eleganteste (Not)Lösung für die gemeinen Paradoxen ist nach wie vor die ,der sich in unendlich vielen Welten aufspaltenen Paralelluniversen.
Apropos Paradoxon: ist hier schon mal das Tachyonentelefon besprochen worden?
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

24.05.2004, 14:26 Uhr Jones
Fabian


Posts: 73
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

ich bin ziemlich sicher, dass hier noch nicht über das Tachyonen-Telefon gesprochen wurde, und ich werd mir auch erst jetzt was anlesen darüber, aber ich glaub, dass wäre dann ein telefon, mit dem man mit leuten in der zukunft sprechen könnte, bin mir aber nicht sicher.

ich weiss nur soviel, dass tachyonen hypothetische(!) teilchen sind, die sich auf der "anderen seite" der "lichtmauer" befinden und sich immer mindestens mit 300.000km/sec bewegen, sprich lichtgeschwindigkeit, dass sie abgebremst bzw. "entschleunigt" werden, ist nicht möglich.

also, ich geh was über tachyonen-telefon nachlesen, oder du klärst einfach hier alle auf.

alles gute
fabian
Profil   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

24.05.2004, 23:41 Uhr Das Tachyonentelefon!
N-TrU
Zeitreisender


Posts: 35
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

OK. Fabian und ebenso Ok an alle die keine Infos zu dem Tachyonentelefon sich ergattern konnten .
Wie Fabian schon zu Recht behauptet , sind die kleinen süßen Tachyonen , recht winzig kleine Teilchen , welche schwer nachweisbar bzw. isolierbar sind ,aber hypothetisch existent sein müssen .
Die gemeinen Dinger bewegen sich doch glatt mit Überlichtgeschwindigkeit!!
Nun , gelänge es der Wissenschaft, diese Teilchen zu isolieren und für die Nachrichtenübermittlung zu nutzen ,dann könnte man theoretisch ein Tachyonentelefon konstruieren ,welche die Informationen aufgrund der Überlichtgeschwindigkeit der lustigen Tachyonen , zurück in die Vergangenheit senden würden !!!
So haben wir ein neues , amüsantes, kopfzerbrechendes Paradoxon :
Nehmen wir an dieses Tachyonentelefon sendet eine Nachricht eine Stunde zurück in die Vergangenheit, also z.B. :Marty ruft Doc um 12:00 an ,durch die Eigenschaftt der Tachyonen erhält Doc den Anruf aber bereits um 11:00.
Marty bittet Doc ( welcher im Besitz eines ordinären Telefonapparates darum, daß er (Doc ) Ihn )Marty ) um 11:45 anrufen soll, um ihm mitzuteilen , daß er von nun an nicht mehr angerufen werden möchte.
Kommt nun ein Gespräch überhaupt zustande?
Noch lustiger wird es wenn Doc auch ein Tachyonentelefon besäße,,,
Das sind alles nicht von der Hand zu weisende ,Raum -Zeit -Zerbrich- Dir -Dein müdes -Gehirn-Aufgaben ,ähnlich dem Phänomen der Schrödingers Katze !!
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

25.05.2004, 14:59 Uhr Jones
Fabian


Posts: 73
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

...oh mann, schrödingers katze hab ich mal vor langer zeit versucht zu verstehen, bin aber kläglich daran gescheitert.
klär uns mal auf n-tru.

mein durchsiebtes gehirn lässt nur noch so viel zu:
man nimmt eine katze, einen undruchsichtigen kasten, einen geigerzähler oder einen aparat, der radioaktiven zerfall misst, einen radioaktiven stoff mit nicht allzu langer labwertzeit(da der verscuh sonst zu lang dauern würde...aber eigentlich egal, da ja nur ein gedanken experiment) und eine andere aparatur, die ein giftiges gas frei setzt, wenn der geigerzähler bzw. messaparaur ausschlägt.


jetzt steckt man den radioaktiven stoff, die katze und den rest in den kasten und tut garnix. der stoff zerfällt, das gerät misst und das andere gerät setzt das gas frei, das die katze tötet.

jetzt kommt der teil mit meiner gedächtnis lücke:
man "darf" den kasten nicht öffnen, um zu sehen ob die katze tot ist oder nicht, weil man dadurch den messvorgang bzw. das in sich geschlossene system stören würde...aber wie gesagt, der teil ist nicht ganz richtig in meinem kopf glaub ich.

das ganze gehört so weit ich weiß zur quantenmechanik also zur mikrokosmischen mechanik, wenn ihr wollt. in der unsere gesetze der
makromechanik, also der alltäglichen nicht mehr gelten.

die heisenberg'sche unschärfe relation ist da auch ein lustiger bestandteil von. selbige besagt, dass man nicht zugleich den ort und den richtungsvektor, bzw. den richtungsimpuls eines teilchens bestimmen kann, z.b. eines elektrons.

man könnte auch nie ein elektron filmen, und so seine eigenschaften messen, weil man durch die messung allein die laufbahn des elektrons stören würde. wieso? weil die lichtteilchen, die dazu notwendig sind, das elektron zu sehen, auf das elektron prallen und es ablenken würden. ...das is dann wieder der bezug zu schrödingers katze - den ich nicht mehr kenne.

alles gute
fabian



Profil   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

25.05.2004, 22:35 Uhr ja , da raucht die Birne!
N-TrU
Zeitreisender


Posts: 35
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

nun der gute Schrödinger wollte sicher die paradoxe Seite dieses Gedankenexperimentes hervorheben , nämlich die des unheimlichen , Zwischenzustandes (zwischen tot und lebendig) der Miez ,der erst bei Eingriff bzw. Kontrolle von außen in die normale , für jeden bekannte und zu akzeptierende Form übergeht (entweder Katz tot oder Katz schnurrt)....
Viele Wissenschaftler gehen jedenfalls davon aus daß er somit nur die Faszination und Komplexität dieser Themen und Sparte auch an das gemeine Volk vermitteln wollte , da der Versuch mit der Katze eben wegen der Katze ( zu groß zu komplex ), und der Umgebung ( hier ein Teilchen , da ein Molekül ) und der Zusammenwirkung
( Experimentbeeinflussung) sowieso nicht funktionieren würde.
Aber worauf ich eigentlich hinauswollte war... äh was denn ..ach ja das Tachyonentelefon das Nachrichten in die Vergangenheit zurücksendet .
das bekannte Problem mit der Überlichtgeschwindigkeit bei Zeitreisen wegen der unendlichen Menge an Energie und Masse bei Raumschiffen besteht bei diesen Teilchen nicht , das gemeine Paradoxon ist aber auch hier allgegenwärtig, ach ja deshalb der Vergleich- das Paradoxon ist wie das Miezexperiment , man kommt nicht weiter , die Gedanken blockieren weil wir nur Tod und Leben kennen und nicht ein Schwebezustand von beiden und wir glauben zu wissen das jedes Geschehen eine Ursache hat . Bei Zeitreisen mit Paradoxa ist ja diese Ursache -Wirkung aufgehoben-die Kausalität wird nicht gewahrt, das will uns , na jedenfalls mir nicht in den Kopf.
Obwohl es gibt einige Geschichten bzw Romane die damit sehr stilvoll umgehen und das ganze wieder aus völlig anderen Perspektiven darstellen.

Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

29.06.2004, 16:52 Uhr Jesus Video
MaddogMarty
Zeitreisender


Posts: 2
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Ich weiß nicht ob das Thema hier irgendwo schon vorkam, aber es ist trotzdem Interessant. Kennt jemand "das Jesus Video"? Ich meine nicht den Film, der war meineserachtens sehr schlecht. Aber das Buch von Andreas Eschberg ist sehr sehr gut und behandelt viele Theorien über das Zeitreisen:


Sind Zeitreisen möglich?

Steven Hawking hatte die Theorie, dass Zeitreisen zwar möglich wären, sie aber nie erfunden wird. Seine These war, gesetz dem Fall es gibt eine Zukunft, eine Gegenwart, eine Vergangenheit und die Zeitreise würde irgendwann erfunden werden, dann müßte unsere Vergangenheit doch überlaufen sein von Zeitreisenden! Überall in der Geschichte müßte von Menschen gesprochen werden, die mehr wußten als alle anderen, oder die sich sonderbar verhielten, sowas würde doch auffallen? Da schließt sich die Vermutung an, dass Zeitreisen warscheinlich möglich sind, die Menschheit aber gar nicht so lange existieren wird um sie zu erfinden.

Kann es sein dass Zeitreisen möglich ist, wir sie aber nie Kontrollieren können, und Menschen durch ein "Loch in der Zeit" zufällig in die Vergangenheit reisen, ohne Widerkehr? Menschen die Spurlos verschwinden gibt es zuhauf, und ich meine nicht diejenigen die mal kurz Zigaretten holen gegangen sind.

Gibt es verschiedene Universen (Zeitstrahle) ? Also immer wenn die Geschichte durch mögliche Zeitreisende verändert wird, spaltet Sie sich in einen neuen Zeitstrahl?

Wenn Ihr wollt, dann lest es mal, ist echt Klasse!








Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

29.06.2004, 20:31 Uhr Die Theorie ist interessant
johnny_knoxville
What the Flux???


Posts: 273
Rang:
auf Zeitreise

Ich hab mich auch schonmal gefragt ob, wenn Zeitreisen in der Zukunft möglich wären, nicht Zeitreisende geben müsste, die unsere Zeit besuchen?
Darüber werd ich nochmal nachgrübeln...
Profil   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

29.06.2004, 23:14 Uhr Wer merkt es schon?
N-TrU
Zeitreisender


Posts: 35
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Wie gesagt , es würde kaum einer merken wenn Temponauten aus der Zukunft hier A.D.2004 halten oder parken würden, es wäre auch sehr unklug von ihnen dies global zu verbreiten, da dies sicher zu Panikreaktionen und chaos führen würde.
warum soll ich mich 30 Jahre lang abrackern Tag für Tag und mit nur einer Zeitreise eines womöglich gut betuchten Zeittouristen , oder eines politisch motivierten Agenten wäre durch eine minimale Veränderung der Geschehnisse alles umsonst gewesen??
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

01.07.2004, 12:04 Uhr Far Far away
MaddogMarty
Zeitreisender


Posts: 2
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Ich habe noch eine Interessante Theorie gefunden, die die Möglichkeit von Zeitreisen wie wir Sie aus Filmen kennen, wiederlegt.

Marty steigt in den Delorean, schaltet die Zeitleitung an, gibt das Datum (1885) ein, beschleunigt auf 88 Mph und ist einen Moment später (früher) im Jahr 1885 angekommen.

Aber....in 24 Std dreht sich die Erde in rasender Geschwindigkeit einmal um die eigene Achse, Gleichzeitig dreht Sie sich um die Sonne, und unser Sonnensystem komplett mit Sonne, Erde und den anderen Planeten ist ebenfals in ständiger Bewegung und dass mit einer unglaublichen Geschwindigkeit. Das heißt, die Stelle an der wir uns in diesem Moment befinden, ist mehrere 100 oder gar mehrere 1000 Kilometer von der Stelle entfernt, an der wir uns vor einer Stunde befunden haben, auch wenn wir das nicht merken. Und jetzt stellt euch mal vor an welcher Stelle im Universum sich die Erde vor 100 Jahren befand.... In kosmischen Größenangaben ist das warscheinlich noch nicht mal ein Milimeter, aber für uns ist es eine unglaubliche Entfernung, die die Erde in dieser Zeit zurücklegt.

Nach dieser Theorie müßte Marty also, wenn er an der "selben Stelle" 100 Jahre früher wieder auftaucht, sich eigentlich irgendwo im Universum weit entfernt von der Erde befinden. Es ist bestimmt "theoretisch" möglich diesen genauen Punkt zu berechnen, aber ich glaube nicht, dass die Menschheit je in der Lage sein wird, dies zu tun.

edit von n000g:
genau diese tatsache hat hier ihren eigenen thread.. :-)



(Dieser Beitrag wurde am 01.07.2004, 15:47 Uhr von n000g editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

25.07.2004, 16:32 Uhr ...
Sherlaya
Time-Traveller


Posts: 76
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

N-Tru schrieb:
Selbst der gute Onkel von Däniken kam in seinen jüngeren Büchern mal auf den Gedanken daß seine "Besucher aus dem All" auch Temponauten sein könnten ,die durch Eingriffe in die Vergangenheit ihre Gegenwart retten wollen.
Von der Mehrzahl der Archäologen und Anthropologen werden die Thesen Erich von Dänikens abgelehnt. Von Kritikern wird ihm unterstellt, dass er zu Zwecken der Beweisführung Quellenmaterialien verfälscht und unvollständig darstellt, auch ist er mindestens einmal auf einen mittlerweile weltweit bekannten Fälscher archäologischer Fundstücke (Janvier Cabrera) hereingefallen und hat diese Fälschungen zur Untermauerung seiner Thesen benutzt.

Fabian schrieb:
man könnte auch nie ein elektron filmen, und so seine eigenschaften messen, weil man durch die messung allein die laufbahn des elektrons stören würde. wieso? weil die lichtteilchen, die dazu notwendig sind, das elektron zu sehen, auf das elektron prallen und es ablenken würden. ...das is dann wieder der bezug zu schrödingers katze - den ich nicht mehr kenne.
Eine quantitative Auswertung dieses Gedankenexperiments führt zu Gleichung Heisenbergschen Unschärferelation. Angemerkt sei noch, dass
dieses Experiment als reines GEDANKEN-Experiment zu verstehen ist und natürlich so nicht durchgeführt werden kann.

N-Tru schrieb:
nun der gute Schrödinger wollte sicher die paradoxe Seite dieses Gedankenexperimentes hervorheben , nämlich die des unheimlichen , Zwischenzustandes (zwischen tot und lebendig) der Miez ,der erst bei Eingriff bzw. Kontrolle von außen in die normale , für jeden bekannte und zu akzeptierende Form übergeht (entweder Katz tot oder Katz schnurrt)....

Er wollte damit wohl eher beweisen, dass es tatsächlich superpsitionierte Teilchen gibt.


N-Tru schrieb:
Viele Wissenschaftler gehen jedenfalls davon aus daß er somit nur die Faszination und Komplexität dieser Themen und Sparte auch an das gemeine Volk vermitteln wollte

Du degradierst hier gerade einen Vater der Quantenmechanik zu einem Moderator für das "blöde" Volk. Seine Theorie war keineswegs nur zur Veranschaulichung da.


N-Tru schrieb:
[...]da der Versuch mit der Katze eben wegen der Katze ( zu groß zu komplex ), und der Umgebung ( hier ein Teilchen , da ein Molekül ) und der Zusammenwirkung
( Experimentbeeinflussung) sowieso nicht funktionieren würde.

Das Experiment funktioniert gut bzw ist alltäglich. Es ist ja schließelich nichts neues "erfunden" worden, sondern Schrödinger hat eine weitere Eigenschaft von Quanten erkannt.

Kleine Info_
Ende der 20er Jahre entstand um den dänischen Wissenschaftler Niels Bohr die bis heute verbreitete Kopenhagener Deutung. Danach führt die Messung durch einen „bewussten“ Beobachter dazu, dass das Teilchen, das sich zuvor in einer Superposition befand, abrupt kollabiert. Diese Deutung führte zu dem paradoxen und immer noch häufig zitierten Gedanken-Experiment von Schrödinger aus dem Jahr 1935.In den letzten Jahren wurde die Kopenhagener Deutung mehr und mehr von der Theorie der Dekohärenz verdrängt. Demnach kollabiert die Wellenfunktion nicht erst durch einen Beobachter, sondern durch Wechselwirkungen des Systems mit der Umgebung. Der Mechanismus der Dekohärenz kann quantenmechanisch beschrieben werden. Die Dekohärenz-Zeit, ist umso kürzer, je größer die Masse des Systems ist. Für Schrödingers Katze schafft das Klarheit: Sie muss nur noch unmerklich kurz in einem Überlagerungszustand aus lebendig und tot verharren. Je wohlgenährter sie ist, desto schneller fällt die Entscheidung. Sie braucht keinen Beobachter mehr, der sich ihrer erbarmt und nach ihr sieht.
Also:
Die Katze enthält grob geschätzt 1025 Atome. Ein einzelnes Kohlenstoff-Atom hingegen besitzt knapp die Masse 2^10-23 kg. Die Katze ist also eindeutig ein makroskopisches System – ein Grund mehr, ihr weiterhin fleißig Sahne in die Milch zu rühren – und steht daher in vielfältiger Wechselwirkung zur Umgebung. Deshalb kollabiert die Superposition aus lebender und toter Katze blitzschnell, und die Katze ist entweder tot oder lebendig.






Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Zeitreisen
  » Sind Zeitreisen möglich?
[ Seiten: 1 2 3 4 5 6 ]
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
   

Webseiten-Design © 2001-2020 Andreas Winkler alias GrandmasterA für ZidZ.com
"Zurück in die Zukunft" steht unter Copyright von Universal City Studios, Inc. und Amblin Entertainment, Inc.
Bitte beachte dazu auch die Copyright-Hinweise im Disclaimer!