Seite  Film-DB

  » Wo suche ich was?
 Forum  Mitglieder
 


Die ultimative  
Zurück in die Zukunft-  
Fan-Community!  



  
         



 

 Im Moment sind
 12 Zeitreisende online:
 » 12 Gäste
 » Einloggen


 

 1486 Zeitreisenden
 gefällt ZidZ.com auf FB
 » FB-Updates ansehen
 » jetzt Fan werden



 

 » Startseite
 » Neu auf ZidZ.com
 » Gimmicks auf ZidZ.com
 » Gästebuch
 » ZidZ-News
 » DVD-Infos
 » DVD-Bonus-Vergleich
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » ZidZ-Fanshop
 » Meine Film-Fanartikel


 

 » Wusstest Du das?
 » Film-Fehler
 » Fragen & Antworten
 » Drehorte
 » Secrets of BTTF Trilogy
 » Herausgeschnitten
 » Alternative Drehbücher
 » Die Zukunft
 » Hill Valley
 » Die Zeichentrickserie
 » BTTF - The Ride
 » Teil IV?
 » Logos international
 » Was haben wir gelernt?
 » Chronologie
 » Courthouse Square
 » Courthouse Square 360°
 » Déjà-vu
 » Zeitreisen
 » Das andere Ich
 » Synchro-Vergleich


 

 » Forum
 » Was ist die Community?
 » Anmelden
 » Einloggen
 » Mitglieder-Übersicht
 » Mitglieder-Geburtstage
 » Mitglieder-Sammlungen
 » Fans in Deiner Nähe
 » Fan-Fiction
 » Fan-Art
 » Sofort-Message
 » FAQ / Hilfe

 Heute haben Geburtstag:
 » bianca (26)
 » Stella (30)
 » Brina (31)
 » nordiffm (31)
 » Mitglieder-Geburtstage


 

 » Fantreffen 2003
 » Fantreffen 2004
 » Lauscherlounge 2005
 » Fantreffen 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2006
 » Fantreffen 2006
 » Fantreffen 2007
 » Fantreffen 2008
 » Fantreffen 2009
 » ZidZ-Kino-Nacht 2010
 » Fantreffen 2012
 » Film & Comic Con 2015
 » German Comic Con 2016


 

 » Musik
 » DVD-Infos
 » Fan-Filme


 

 » Bio- und Filmografien
 » Synchronsprecher
 » ZidZ-Hörspielabend 2005
 » Interview Michael J. Fox
 » Interview Sven Hasper
 » Interview Sven Hasper
     und Lutz Mackensy

 » Chat-Log Bob Gale
 » Treffen mit den Stars
 » Treffen mit Chr. Lloyd


 

 » ZidZ.com als Startseite
 » Seite drucken
 » ZidZ.com bookmarken

 » Gästebuch
 » Kontakt-FAQ
 » Kontakt
 » Banner
 » Webmaster
 » Impressum / Disclamer
 » ZidZ.com in der Presse
 » ZidZ.com sagt Danke
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » Links

 » Mein K.I.T.T.-Replika
 » Meine Film-Fanartikel



© 2001-2017
GrandmasterA

 
Nach dem Live-Hörspiel in der Lauscherlounge am 27.05.2005 bestand für mich von ZidZ.com und Jörg von HillValley.de die Möglichkeit, ein kleines Interview mit Sven Hasper und Lutz Mackensy zu führen. Ihr könnte es Euch entweder hier durchlesen, oder aber auch als Video ansehen:



ZidZ.com: Hat es Spaß gemacht, heute Abend noch einmal in die Rolle von Marty & Doc zu schlüpfen? Wenn ja, wie gefiel Euch die Geschichte an sich und sollte es Eurer Meinung nach noch einen "echten" 4. Teil geben? Die Antwort muss nicht "ja" lauten, nur weil wir Zurück in die Zukunft – Fans sind, sondern es darf ruhig ehrlich geantwortet werden...

Sven: Natürlich hat es tierischen Spaß gemacht heute Abend – Ihr habt ja mitbekommen, dass ich heute zum ersten Mal live vor irgendwelchen Leuten so etwas gemacht habe. Ich fand das genial – klar, dieser Michael J. Fox ist irgendwie ein Stück weit mein berufliches Leben und deswegen war es natürlich genial, mal wieder da reinzurutschen. Nach 20 Jahren hat man natürlich einen gewissen Abstand...
Ich glaube nicht, dass es einen 4. Teil geben sollte, denn die Trilogie ist abgeschlossen, es ist vorbei, diese 3 Filme stehen für sich. Ich weiß nicht, ob ein 4. oder 5. Teil das noch irgendwie toppen könnte – ich glaube, es würde eher nach hinten losgehen.


Lutz Mackensy und Sven Hasper
Lutz: Ich hab’ nichts dagegen, wenn es nach hinten losgeht – also ich würde gerne den 4. und 5. Teil noch machen, ich liebe es diese Rolle zu spielen. Aber Christopher Lloyd ist ja nicht nur in Zurück in die Zukunft. Ich schätze, ich werde ihn noch oft synchronisieren. Es kostet viel Kraft. Ich könnte aus den Stimmbändern auch ´nen Pullover stricken...

HillValley.de: Muss man sich dafür sehr verstellen?

Sven: Ne, eigentlich verstellt er sich jetzt. (lacht)

Lutz: Nein, ich spreche ja sonst den David Caruso in "CSI Miami", und das ist ja nun eine ganz andere Geschichte! Ich bräuchte jetzt bestimmt anderthalb Tage Ruhe, um wieder die Stimme zu haben, um den David Caruso zu synchronisieren, denn das strengt schon sehr an, dieses Doc-Schreien...

Ernst Jacobi synchronisierte Doc in ZidZ Teil I

ZidZ.com: Lutz, Doc Brown in ZIDZ 1 wurde ja von Ernst Jacobi synchronisiert. Kannten Sie die Rolle des Doc Brown schon vorher, haben Sie das erst durch die Rolle selbst mitbekommen, oder war es einfach nur ein anderer Synchronjob für Sie?

Lutz: Ernst Jacobi war hervorragend, er war sehr sehr gut – ich habe es mir angesehen und er war wirklich fantastisch, und er sollte das auch weitermachen, aber er wollte nicht! Es war ihm zu anstrengend, er hat gesagt "Nee, Kinder so schwer muss ich mein Geld nicht verdienen, ich denke nicht daran", und er hat gesagt "Nö, ich steige aus". Da haben die händeringend einen neuen gesucht, denn sie wussten ja nicht weiter. Zufällig war ich da in der Gegend, nicht deswegen, sondern einfach nur da, und da sagten die "Mensch da bist Du ja, komm doch mal rein sprich doch mal Probe" – naja, und da wurde ich´s!

ZidZ.com: Wir haben festgestellt, dass es im 2 und 3. Teil einige Szenen gibt, die nicht synchronisiert sind, als z.B. Marty beim Anflug auf Hill Valley 2015 "Wow" sagt. War das Absicht, lag es daran, dass es einzelne Worte sind, die nicht im Skript stehen?

Sven: Das hat einen technischen Hintergrund – aus Amerika werden die Musik, die Geräusche und ein sogenanntes M&E (Music & Effects) angeliefert. Auf dem M&E sind manchmal eben auch auch Laute und Geräusche drauf wie Atmer, Schreie und alles. Das hilft uns manchmal weil wir gewisse Sachen nicht nachmachen müssen, weil´s auch unheimlich schwer ist – gerade Laute, Huster und solche Geschichten nachzumachen ist immer unheimlich schwierig. Ich nehme an – ich weiß nicht mehr genau, wie es in diesem Fall war - aber ich könnte mir vorstellen, dass es nicht vergessen wurde, sondern auf diesem M&E drauf war und dann kannst Du´s nicht wegnehmen – da ist eine Musik drunter oder ein Geräusch, und dann kannst Du´s in der Mischung nicht abfangen und ein deutsches drüber machen, das hört sich dann an wie ein Echo. Deswegen bleiben diese Sachen drauf! Das wird in jedem Film heutzutage gemacht, bloß kriegst Du´s nicht mehr mit, weil die Technik ein bisschen besser geworden ist.

Lutz: Wusste ich auch nicht! (lacht)

Sven: Naja, ich muss ja auch mal was wissen! (lacht)

ZidZ.com: Könnt ihr euch noch erinnern, welche Szenen bei ZidZ am häufigsten wiederholt wurden, wegen Patzern oder Versprechern?

Sven: Also ich weiß genau, der erste Teil wurde noch mal komplett gemacht – es war für mich ´ne Tortur. Diese drei Teile zu synchronisieren war die Hölle, weil wir auch einen Regisseur hatten, der nicht 100% einverstanden war mit der Entscheidung, dass ich den spreche. Den ersten Teil hat noch Pollak gemacht, den zweiten und dritten dann Nowka. Und der kam dann zwischendurch immer – da war ich 18 – sagte, "Pass mal auf, die wollen nicht mehr, die denken schon an Umbesetzung" – und das macht ja besonders viel Spaß, wenn Du vorher dann sprichst... Das war unheimlich anstrengend für mich, ich war da im ersten Teil noch nicht so gewieft...

Lutz: Da war ich ja auch noch nicht dabei! (lacht)

Sven: Genau! Wobei, wir haben ja auch nicht zusammen gesprochen, muss ich dazu sagen. Ich kam bloß immer ins Atelier und sah einen Mann mit einem weißen Handtuch über dem Kopf und dachte, was ist denn hier los, was ist denn dass für ein Spinner? Aber als ich das dann gehört habe, was der da treibt wusste ich warum. Ihr habt´s ja hier gesehen, wir haben auch geschwitzt wie die Schweine – (zu Lutz) ich glaube, Du hast 20 Kilo verloren, oder?

HillValley.de: Was hat das ganze für eine Vorlaufzeit – es gibt ja inzwischen einige Filme, die fast zeitgleich zur Originalfassung auch schon in der deutschen Synchronfassung anlaufen. Wie lange vorher wusstet Ihr schon von ZidZ? Vielleicht schon zu Zeiten von Eric Stoltz?

Sven: Als die ZidZ-Geschichten gedreht wurden war das noch grundsätzlich so, dass der Film in Amerika startete und wir ein halbes Jahr später oder so davon erfahren haben. Dann wurde probegesprochen, das wieder zurückgeschickt und hin und her wie ich das schon vorher erklärt hatte (Sven wurde bei der Begrüßung von Oliver Rohrbeck gefragt, wie er an die Rolle kam: Er musste tatsächlich eine Probeaufnahme machen, um vom Produzenten von Steven Spielberg aus Amerika sein OK zu bekommen) – man hatte einen unheimlichen Vorlauf. Wir haben allerdings auch mit nicht fertigen Filmkopien gearbeitet. Heute ist das ein bisschen anders – dank Internetpiraterie müssen wir zeitgleicher starten, die großen Filme wie Star Wars oder Titanic haben quasi am gleichen Tag weltweiten Start. Das heißt, die drehen in Amerika noch, wir müssen das Ding nachbearbeiten – wir bekommen eine Continuity, wir fangen an den Text zu machen, wir fangen an zu synchronisieren, dann kriegen wir wieder ein neues Filmstück, weil sie wieder dran rumgeschnippelt haben, und erst am Abend davor – im übertragenen Sinn, aber es ist wirklich teilweise ´ne Woche davor - bekommen wir erst den endgültigen Film, um dann noch die Feinheiten zu machen. Dann muss er noch ins Kopierwerk – das ist alles ein bisschen enger geworden, früher hatte man viel mehr Zeit dafür.

HillValley.de: Aber das Skript scheint ja offenbar auch früher nicht unbedingt immer so einwandfrei ausgereift gewesen zu sein – beim berühmten "Blues Riff in B" oder "Blues Rhythmus B" scheint ja jemand wirklich nur nach Gehör übersetzt zu haben – wie kann das sein, wenn er doch so viel Zeit gehabt hat?

Sven: Ich weiß nicht, wie das in dem Fall gelaufen ist. Naja, wenn man eben kein vollständiges Skript zur Hand hat, kann es schon sein, dass nach Gehör übersetzt wurde oder der Autor sich nicht richtig ausgekannt hat – wir haben jetzt immer sogenannte "Subnotes", wo solche Sachen erklärt werden, und das gab´s früher nicht – heute wird das ein bisschen ordentlicher gemacht.

Sven´s Bruder Kim Hasper

ZidZ.com: Sven, hast Du außer "Scrubs" was mit deinem Bruder Kim synchronisiert – ich erinnere mich noch an "Parker Lewis", da hast Du den Brad Penny und er die Rolle des Jerry Steiner gesprochen, ist auch schon ein paar Jahre her - und wie war die Arbeit mit deinem Bruder?

Sven: Was wir zusammen gemacht haben, und damit fing die Geschichte eigentlich an: Mein Bruder und ich wir haben als Kinder zusammen "Flipper" synchronisiert - Sandy und Bud, ich weiß nicht mehr wie die mit Nachnamen hießen. Das waren 88 Folgen. Da fing er auch an zu synchronisieren. Es gibt immer mal wieder Filme, wo ich wenn ich Regie mache ihn besetze und selber eine Rolle spreche oder wir treffen uns zufällig. Er wird ein bisschen kritischer, also ich mach’s nicht mehr so gerne, denn ich meine es sind so Stimmen, die - wenn wir nicht aufpassen - sehr ähnlich klingen. Ich glaube der letzte großen Kinofilm, den wir zusammen gesprochen haben, war Mindhunters mit Christian Slater und Kevin Bacon – hinterher sprechen wir dann, "Du, ich war heute da-und-da und ich hab Dich auf der Dispo gesehen, Du warst ja auch da" – also es ist mehr Zufall.

ZidZ.com: Steigt die Gage eines Synchronsprechers mit seinem Bekanntheitsgrad - Arne Elsholz hört man ja überall...

Lutz: Das müsst ihr Herrn Hasper fragen...

Sven: Naja, das ist immer unterschiedlich, manchmal steigt sie und dann hat derjenige nie mehr was zu tun...

Lutz: Ich habe jedenfalls einen Level schon seit 20 Jahren, kriege immer das gleiche, egal ob ich jetzt Doc Brown spreche oder... Sven: Du kriegst immer ´ne Million

Lutz: ... immer ´ne Million – Zloty!

ZidZ.com: Welche Synchronisationsform bevorzugt Ihr – also macht Ihr lieber Zeichentrickfiguren und Comichaftes oder lieber richtige Menschen?

Sven: Wir machen ja zusammen Zeichentrick!

Lutz: Sven Regie, ich eine Zeichentrickfigur...

Sven: Im Kinderkanal: Swankie, eine Serie für KiKa - und da machen wir was zusammen. Also ich bin im Hintergrund, mache Buch und Regie und er spricht.

ZidZ.com: Und was gefällt Ihnen dann besser, Lutz, Zeichentrickfigur oder richtige Menschen?

Lutz: Einen richtigen Menschen, denn Zeichentrick ist so anstrengend. Wenn ihr euch das mach anguckt – die machen ihren Mund von einer Zehntelsekunde zur anderen auf, Du siehst überhaupt nicht wie der reagiert, bei einem Menschen siehst Du vielleicht ein kleines Zucken am Mund hier oder im Augenwinkel, ah, jetzt fängt der an zu sprechen – bei Zeichentrick geht das "Zack", und wenn Du da nicht da bist – also das ist sehr anstrengend, und dann meistens auch noch die Stimme zu verstellen...

ZidZ.com: Lutz, Sie haben doch auch für Milky Way Werbung gemacht oder so was?

Reent Reins synchronisierte Don Johnson

Sven: Da muss ich noch ne Geschichte erzählen – also Lutz ist auch noch Tubbs aus Miami Vice – es gab früher eine Firma; wo sich (synchrontechnisch) alles abspielte, es gab 10 Ateliers und eine große Kantine mit einem Riesentresen, und sein Kompagnon damals aus Hamburg, ein völlig aufgeblasener Typ, auch mit so einem Anzug: Du wusstest wenn der reinkommt, der spricht Don Johnson! Der kam rein und alles fragt "Wer sind Sie denn", und er: "Ich bin die deutsche Stimme von Don Johnson" und daraufhin hat er von hinten gedröhnt, "und ich bin die deutsche Stimme von der Kindermilchschnitte!", und da wär´ ich fast zusammengebrochen! (lacht)

Lutz: Und von Pampers auch...

Sven: Und Whiskas, ne (beide lachen)

HillValley.de: Gibt es einen Schauspieler oder eine Figur die Ihr wahnsinnig gerne gesprochen hättet, für die Ihr auch Probeaufnahmen gemacht habt, aber die Ihr nicht bekommen habt, und dann enttäuscht wart?

Lutz: Bei mir war das Geoffrey Rush in dem neuen Film von Peter Sellers – da hab ich vorgesprochen und hab´s nicht bekommen, mit der Begründung "Deine Stimme ist zu prominent". Das hat ein sehr guter anderer Kollege bekommen, aber ich war darüber sehr sehr traurig, weil das ein toller Film ist, und Geoffrey Rush ist einer der besten Schauspieler, die ich kenne. Ich habe ihn auch schon ab und zu synchronisiert. Schade!

Sven: Es gibt viele Rollen, für die man Probe spricht und die dann einfach weg sind. Ich weiß nur eine die mir richtig wehgetan hat, und das war noch vor Michael J. Fox, und zwar bei E.T., den großen Bruder von Elliot – Michael. Und das war genauso wie ich’s vorhin erzählt habe, es wurde probegesprochen, und es hat tatsächlich Steven Spielberg entschieden und gesagt "OK, wir wollen den haben". Ich hab noch – werde ich nie vergessen – einen Urlaub abgesagt und dann zwei, drei Takes gesprochen – und dann meinte Arne Elsholtz, "Naja, er kann das nicht", und dann musste ich gehen – da war ich sehr enttäuscht. Ich war sechzehn oder so, keine Ahnung. Und dann wurde Oliver (Rohrbeck) genommen.

Lutz: Dass Du Dich daran noch erinnern kannst...

Sven (scherzt): Ja, das hat mir sehr weh getan...

ZidZ.com: Sie sagten schon, dass Ihre Stimme "zu bekannt" ist. Wurden Sie schon einmal angekündigt als "Die Stimme von Rowan Attkinson" oder Doc Brown (außer heute Abend)?

Lutz: Ja, und dazu muss ich was sagen, und da bin ich ganz stinksauer drüber: Das war "Johnny English" – der Film mit Rowan Attkinson lief mit großem Erfolg – und es lief "Wetten dass...?" und Thomas Gottschalk hatte Rowan Attkinson eingeladen und sagte "Wir haben auch einen Filmausschnitt von Johnny English, LEIDER ist er synchronisiert!" Sagt er, "Die deutsche Stimme ist natürlich längst nicht dass was sie im Original sind." Darüber war ich stinksauer, hab einen bitterbösen Brief geschrieben und gesagt "Mensch wie können Sie" - eine ganze Branche ist ja damit diffamiert weil es heißt die deutsche Synchro ist immer schlechter als das Original, was ja nicht stimmt. Ich habe leider keine Antwort bekommen. Darüber war ich stinksauer.

HillValley.de: Und wie ist das sonst in der Öffentlichkeit? Viele Leuten sind ja die Gesichter der Sprecher nicht so bekannt – werden Sie da auch z.B. in einem Geschäft an der Stimme erkannt, wie ich das mal über Oliver Rohrbeck, den deutschlandweit bekannten "Justus Jonas von den drei Detektiven" gelesen habe?

Lutz: Ja, dann braucht man nichts zu bezahlen danach, ne? (lacht) Ja, das passiert dauernd.

Sven: Also mir glücklicherweise nicht...

Lutz: "Fünf Freunde, der Erzähler" ist das meiste...

HillValley.de: Aber namentlich, als Lutz Mackensy?

Lutz: Manchmal ja, manchmal nein - aber meistes Argument "du bist die Stimme meiner Jugend, meiner Kindheit".

HillValley.de: Nach dem Motto "Mit dir bin ich immer eingeschlafen"...

Lutz: Ja, leider hatte ich so wenig davon (lacht).

ZidZ.com: Von Lutz Mackensy weiß man ja, dass er schon im Fernsehen und in Filmen mitgespielt hat – z.B. bei "Stubbe" – Hast Du schon mal geschauspielert, kann man dich irgendwo sehen, Sven?

Sven Hasper bei Dr. Brinkmann in der

Sven: Man HAT mich gesehen, ich hab’ in der "Schwarzwaldklinik" mal sechs Folgen mitgemacht – die gab´s auch vor drei oder vier Wochen wieder, wird gerade wiederholt – und das war so mein Ausflug. Danach hab ich dann festgestellt... Das war so die Zeit bevor es Sat.1 und RTL gab, und Du wusstest, Du gehst auf die Straße und am Abend zuvor haben 50% der Fernsehzuschauer deine Fresse gesehen. Ich war in Österreich im Urlaub und hatte so einen Stress, weil mir permanent irgendwelche Leute beim Gulaschessen, beim Nasepopeln zugeguckt haben, und dann dachte ich irgendwie, also das ist eigentlich etwas, das ich nicht möchte. Es ist nicht, weil ich es nicht habe, aber das ist wirklich etwas, das ich sehr angenehm finde, dass ich wirklich irgendwo an die Wursttheke gehen und Wurst bestellen kann, ohne dass mich jeder drauf anquatscht.

Lutz: ...musst es aber bezahlen!

Sven: Ja, ich muss halt bezahlen. Meine Stimme wird nicht erkannt, weil der (Michael J. Fox) nicht mehr zu präsent ist. Ich klinge nicht mehr so – ich musste heute besonders hoch klingen, damit das noch so ein bisschen rüberkommt.

ZidZ.com: Die letzte Frage an Lutz geht um Miami Vice – die DVDs sind wohl neu synchronisiert worden...

Lutz: Das hab´ ich gehört – das ist eine Unverschämtheit. Ich wurde nicht gefragt – die haben gespart, die Schweine, das ist irgendwo in München gemacht worden – ich hab mich so geärgert darüber, dachte "Was ist das denn?" - Reent Reins und ich haben das vier Jahre gesprochen – vielleicht habe sie ihn sich gefischt und gesagt "den können wir bezahlen, den anderen nicht", "einer ist gerade drin, zwei nicht"? Darüber habe ich mich auch sehr geärgert.

ZidZ.com: Möchtet ihr sonst noch etwas loswerden?

Lutz: Wir danken Euch, dass Ihr uns so nett interviewt habt...

Sven: ...dass Ihr hier wart...

Lutz: ... und dass ihr so ein tolles Publikum seid! ... und dass der Kameramann keinen Krampf gekriegt hat. Ansonsten, schreib doch ein Buch: Mein Krampf!

HillValley.de: Ich glaube, sowas gab´s schon. Auf jeden Fall auch euch danke für das Interview & dafür, dass ihr uns mit eurer Arbeit so viel Freude macht!

ZidZ.com: Vielen Dank!


Im Anschluß an das Interview haben Sven und Lutz noch einige Sprüche für ZidZ.com eingesprochen! Das Video dazu, könnt Ihr hier ansehen (WMV 4.0 MB)



nepo hat leider kein Foto hinterlegt

nepo (40)
zuletzt online: 24.08.2008



1486 Zeitreisenden gefällt ZidZ.com auf Facebook!
Jetzt Fan werden
und Updates erhalten!



In ZidZ II sieht sich Biff den Clint-Eastwood-Film "Für eine Handvoll Dollar" an. Dort benutzt Clint am Ende ein Stück Metall, um Ramons Schüsse abzuwehren. In ZidZ III nennt sich Marty Clint Eastwood und bewahrt sich ebenso mit einem Stück Metall vor dem erschossenwerden. (» Fotos)









Artikel bestellen

verschiedene Poster
   

Webseiten-Design © 2001-2017 Andreas Winkler alias GrandmasterA für ZidZ.com
"Zurück in die Zukunft" steht unter Copyright von Universal City Studios, Inc. und Amblin Entertainment, Inc.
Bitte beachte dazu auch die Copyright-Hinweise im Disclaimer!