Seite  Film-DB

  » Wo suche ich was?
 Forum  Mitglieder
 


Die ultimative  
Zurück in die Zukunft-  
Fan-Community!  



  
         



 

 Im Moment sind
 9 Zeitreisende online:
 » 9 Gäste
 » Einloggen


 

 1613 Zeitreisenden
 gefällt ZidZ.com auf FB
 » FB-Updates ansehen
 » jetzt Fan werden



 

 » Startseite
 » Neu auf ZidZ.com
 » Gimmicks auf ZidZ.com
 » Gästebuch
 » ZidZ-News
 » DVD-Infos
 » DVD-Bonus-Vergleich
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » ZidZ-Fanshop
 » Meine Film-Fanartikel


 

 » Wusstest Du das?
 » Film-Fehler
 » Fragen & Antworten
 » Drehorte
 » Secrets of BTTF Trilogy
 » Herausgeschnitten
 » Alternative Drehbücher
 » Die Zukunft
 » Hill Valley
 » Die Zeichentrickserie
 » BTTF - The Ride
 » Teil IV?
 » Logos international
 » Was haben wir gelernt?
 » Chronologie
 » Courthouse Square
 » Courthouse Square 360°
 » Déjà-vu
 » Zeitreisen
 » Das andere Ich
 » Synchro-Vergleich


 

 » Forum
 » Was ist die Community?
 » Anmelden
 » Einloggen
 » Mitglieder-Übersicht
 » Mitglieder-Geburtstage
 » Mitglieder-Sammlungen
 » Fans in Deiner Nähe
 » Fan-Fiction
 » Fan-Art
 » Sofort-Message
 » FAQ / Hilfe

 Heute haben Geburtstag:
 » Ander (29)
 » Jayla_Amira (29)
 » Bora87 (32)
 » PaZa (34)
 » bastelll (35)
 » HarryHarp (38)
 » Gravity80 (39)
 » Chris (40)
 » Diluvium (41)
 » tpone (42)
 » Reblicant (42)
 » MichaelBraun (43)
 » rudigiet (49)
 » Mitglieder-Geburtstage


 

 » Fantreffen 2003
 » Fantreffen 2004
 » Lauscherlounge 2005
 » Fantreffen 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2006
 » Fantreffen 2006
 » Fantreffen 2007
 » Fantreffen 2008
 » Fantreffen 2009
 » ZidZ-Kino-Nacht 2010
 » Fantreffen 2012
 » Film & Comic Con 2015
 » German Comic Con 2016
 » German Comic Con 2017


 

 » Musik
 » DVD-Infos
 » Fan-Filme


 

 » Bio- und Filmografien
 » Synchronsprecher
 » ZidZ-Hörspielabend 2005
 » Interview Michael J. Fox
 » Interview Sven Hasper
 » Interview Sven Hasper
     und Lutz Mackensy

 » Chat-Log Bob Gale
 » Treffen mit den Stars
 » Treffen mit Chr. Lloyd
 » Treffen mit Tom Wilson


 

 » ZidZ.com als Startseite
 » Seite drucken

 » Gästebuch
 » Kontakt-FAQ
 » Kontakt
 » Banner
 » Webmaster
 » Impressum / Disclamer
 » Datenschutz
 » Cookies
 » ZidZ.com in der Presse
 » ZidZ.com sagt Danke
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » Links

 » Mein K.I.T.T.-Replika
 » Meine Film-Fanartikel



© 2001-2019
GrandmasterA

 

Idee von CrispinCloser II

Montag 21. Oktober 2015

Hill Valley Kallifornien
Courthouse- Square

04:20PM

Verdammt, warum musste bei Ihm immer alles so verdammt knapp sein. Er
lenkte den Wagen die Flugbahn entlang, und sah immer wieder auf die Uhr.
Es kam im wie eine halbe Ewigkeit vor. Dazu noch der dichte Verkehr, immer
wieder hinderte ihn eine Wagenkolonne daran aufs Gas zu treten. Doch
endlich konnte er die Ausfahrt sehen, er riss das Steuer herum und raste
im Sturzflug nach unten. Mann, das war stark. Er konnte ihn sehen, nur
wenige hunderte Meter vor ihm, verschwand gerade der Delorean in der
Seitengasse, und setzte auf. Er lenkte den Wagen etwas nach links, und
parkte ihn eine Straße weiter. Danach stieg er aus, und ging zum hinteren
Ende der Gasse. Plötzlich landete neben ihm ein Streifenwagen, und eine
Polizistin stieg aus. Shit, verdammt, er durfte den Wagen dort nicht
parken. Er drehte um, ehe der Streifenpolizist etwas sagen konnte, und
rief dem Wagen zu sich einen anderen Parkplatz zu suchen. Das Auto stieg
auf und parkte wenige hundert Meter weiter die Strasse runter an einem
richtigen Parkplatz. Er konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, als ihn
der Polizist etwas wütend ansah. Marty stellte sich vor, wie gerne er ihm
womöglich einen Strafzettel verpasst hätte. Falschparken konnte teuer
werden, sehr teuer. Die Zukunft hatte auch nicht nur Vorteile. Er rannte
wieder in Richtung Gasse, und blieb abrupt stehen.
Scheisse, Doc kam geradewegs auf ihn zu. Marty konnte sich dunkel
erinnern, das Doc damals kurz wegrannte.
Doch noch konnte er Doc nicht kontaktieren, er musste zuerst warten, bis
er wieder zum Delorean zurückgekehrt war, und sein jüngeres Ich auf die
Reise geschickt hatte. Sicher war sicher. Er wollte keine Risiken
eingehen.
Marty beobachtete, wie Doc einen Digi – Flachmann aus der Tasche zog, und
seinen Sohn ausspionierte. Eine Sekunde erweckte es den Anschein, als ob
er doch mehr an der freizügig angezogenen Frau interessiert war, die die
Strasse entlanglief, Marty musste grinsen, aber dann richtete er den
Flachmann auf Marty Junior. Er murmelte etwas und lief dann wieder in die
Gasse zurück. Marty ging näher heran und spähte um die Ecke. Tatsächlich,
Doc lief auf sein anderes, jüngeres Ich zu. Er konnte erkennen, wie Doc
auf dessen Jacke drückte und sie zusammenschrumpfte. Doc holte einige
Zeitungen hervor, und einige Minuten sah man sie in ein hitziges Gespräch
vertieft. Dann allerdings, machte sich sein jüngeres ich, endlich auf den
Weg in Richtung Courthouse Square, und Doc stieg in den Wagen. Verdammt,
jetzt musste er schnell handeln, ehe Doc wegflog. Marty rannte die Gasse
entlang, und sah sein anderes Ich gerade um die Ecke biegen. Der Delorean
begann bereits höher zu steigen. Marty rannte schneller, und wedelte mit
den Armen. Er hatte Angst zu schreien. Sein anderes Ich könnte ihn hören.
Doch Doc war bereits weg. Mist, er war zu langsam gewesen. Er machte sich
Vorwürfe, jetzt war die Chance vorbei, oder??
Nein, noch nicht. Marty versuchte sich zu erinnern wo Doc nun hinwollte,
er strengte sich an, doch es wollte ihm nicht einfallen. Er blickte sich
um, und sah Jeniffer da liegen. Sie tat ihm etwas Leid. Aber er hatte
keine Zeit, wo wollte Doc nun hin??
Marty dachte angestrengt nach,…
Ja genau, er musste ja Marty Junior ausschalten, Marty warf noch einen
raschen Blick zu Jen, rannte dann aber so rasch es ging zurück. Er war
sich nicht ganz sicher, wo sich sein Sohn herumtreiben würde, aber er
hatte da so eine Ahnung.
Natürlich, wie er es vermutet hatte. Er blickte über die Straße, und
konnte seinen Sohn sehen, und Doc der gerade hinter ihm landete. Er konnte
Doc aus dem Wagen steigen sehen. Der Wissenschaftler klopfte seinem Sohn,
Marty Junior auf die Schulter, und als der sich umdrehte, hielt er ihm den
Schlaf Fusions Alpha Rhythmus Generator vor die Augen. Er sackte zusammen.
Doc sah sich um, vermutlich um sich zu vergewissern, dass ihn niemand
beobachtete und ging zur Fahrerseite des Deloreans. Jetzt oder nie Marty,
jetzt oder nie, dachte er sich und rannte über die Straße, direkt auf Doc
zu. Dieser stieg gerade in den Wagen, und wollte bereits die Türe
schließen, als er Marty auf sich zukommen sah. Oh du mein großer Gott, das
war der Marty aus der Zukunft. Wie hatte er ihn gefunden.
<<Marty, was machst du denn hier??>>
Doc war äußerst verwundert darüber das Marty hier auftauchte, was wollte
er denn von ihm. Im Moment war es äußerst störend, dass er ihn nun traf,
schließlich hatte er einen sehr engen Zeitplan.
<<Doc, steigen sie in den Wagen, ich erkläre es Ihnen unterwegs, wir
müssen eine Zeitreise machen.>>
<<Marty, es tut mir leid, aber im Moment ist das unmöglich,…>>
Diesmal war es Marty der Doc unterbrach.
<<Ich weis Doc, ich weis, aber Sie haben eine Zeitmaschine, Sie können ja
genau zu diesem Zeitpunkt wieder hier ankommen>>
Doc war noch immer verwundert, er hatte keine Ahnung was hier vor sich
ging.
<<Doc, bitte. Es geht hier um mein Leben. Ich habe Ihnen immer vertraut,
sie waren immer wie ein zweiter Vater für mich. Ich flehe Sie an,
vertrauen Sie diesmal mir.>>
Der Wissenschaftler sah ein, dass eine Diskussion hier mitten auf der
Straße unmöglich war. Er entschloss sich Marty zu vertrauen, schließlich
hatte er Recht. Großer Gott, er sagte es ging um sein Leben.
<<OK, Marty, steig ein>>
Die beiden stiegen in den Delorean, und Doc startete, er lenkte den Wagen
geschickt in die Luft, und flog davon.
Während Doc den Wagen steuerte, aktivierte Marty die Zeitleitung, und gab
die Zielzeit ein.
12.Jänner 1968 11:00 Vormittags
Doc beschleunigte, und bei 88 mp/h erfolgte der Zeitsprung. Er steuerte
den Wagen wieder in Richtung Boden, und setzte sanft auf. Beide blieben im
Wagen sitzen.
<<Sehr gut, Doc.>>
Marty war sich sicher, dass Doc nun auf eine Erklärung wartete. Er war
äußerst überrascht, dass Doc, ihn nicht sofort mit Fragen gequält hatte.
<<Um es so kurz und bündig wie möglich zu machen. Ich war beim Arzt, ich
habe erfahren, dass ich Bauchspeicheldrüsenkrebs habe, und die einzige
Chance auf Heilung, liegt in der Vergangenheit, im Jahre 1968, am Tag
meiner Geburt. Wir müssen uns meine….>>
Doc unterbrach ihn und setzte fort.
<<…Nabelschnur besorgen, sie einfrieren, und in die Zukunft
zurückbringen.>>
Marty sah Doc entsetzt an. Doc wusste worum es ging?? Nun war Marty klar,
warum Doc mehr oder weniger widerstandslos eingewilligt hatte. Er wusste
bescheid, aber warum.
<<Marty, ich habe dir doch gesagt, dass ich etwas weiter in der Zukunft
war, um herauszufinden, was noch alles passierte. Doch dir zu sagen was
passieren würde, hätte das Raum Zeit Kontinuum gefährden können.>>
Doc sah sehr beschwichtigend aus, irgendwie wirkte er etwas traurig. In
diesem Augenblick wurde Marty erst so richtig klar, das Marty Doc im
Grunde genommen, viel mehr bedeutete, als er jemals dachte.
Offensichtlich, war Marty für ihn eine Art Sohn. Marty verstand das,
schließlich hatte er keine eigene Familie, und ihm selbst ging es ähnlich.
Doc war ebenfalls immer wie ein Freund und ein guter Vater gewesen. Dass
Doc bald Familie haben würde, durfte Marty natürlich nicht verraten.
Soviel war ihm klar.
<<Ich,… verstehe Doc. Inzwischen ist mir so einiges klar geworden. Ich
kann Ihnen nicht sagen was in Ihrer Zukunft, gleichzeitig meiner
Vergangenheit passieren wird Doc. Nur eines weis ich, was Zeitreisen
anbelangt, verstehe ich Ihre Einwende nur umso besser.>>
Doc sah Marty an, Marty sah Doc an. Jeder fragte sich was der jeweils
andere im Moment dachte. Allerdings, was es beiden peinlich. Irgendwie ein
seltsames Gefühl, Doc gefühlsmäßig so nahe zu sein.
<<OK. Doc es geht los.>>
Marty öffnete die Beifahrertür, und stieg aus dem Wagen, Doc tat es ihm
gleich. Sie schlossen die Flügeltüren wieder, und bedeckten den Wagen mit
einer Plane.
<<Doc, ich bewundere Ihren Scharfsinn, den Wagen hier zu parken, ist
grandios, unter den vielen anderen Wagen würde das keinem auffallen.
Lauter Schrotthaufen.>>
Doc wunderte sich etwas darüber, schließlich war es reiner Zufall an
diesem Ort zu parken, er wirkte abgelegen. Dass hier andere Wagen standen
war ihm erst jetzt aufgefallen.
<<Ja Marty, nicht wahr, so wird ihn keiner so schnell finden. Aber
Schrotthaufen würde ich diese Wagen nicht nennen. Vergiss bitte nicht in
welchem Jahr wir uns befinden. Da waren das noch Luxus Wagen.>>
Marty war insgeheim froh, nicht in diesem Jahr zu leben, jedoch behielt er
das für sich. Irgendwie, kam ihm jedoch dieser Ort bekannt vor. Er könnte
schwören schon mal da gewesen zu sein. Doch er hatte irgendwie nicht genug
Zeit darüber nach zu denken. Hätte er das getan, würden sie sich einige
Strapazen ersparen.
<<Sie haben Recht Doc, wie gedankenlos>>
<<Komm Marty, beeilen wir uns, wir haben nicht viel Zeit, in etwa 40
Minuten, wird ein Junge geboren, das dürfen wir nicht verpassen.>>

Donnerstag 1. Juni 1968

Hill Valley Kallifornien - Hospital

09:00 AM

Die beiden liefen in Richtung Krankenhaus. Sie betraten den Komplex durch
die Eingangstür und machten sich auf den Weg in Richtung Rezeption. Marty
kam alles plötzlich sehr alt vor. Er war ganz andere Dinge gewohnt. Vor
einigen Stunden erst, hatte er ebenfalls das Hill Valley Hospital
betretet, und er fand bemerkenswert wie sich alles verändert hatte. Das
einzige was er toll fand, war, das es diese Begrüßungen nicht mehr gab.
Irgendwie wirkte die Vergangenheit viel frischer, viel freundlicher.
Anstatt den freundlichen digitalen Stimmen, wurde man hier von netten und
sehr schönen Krankenschwestern angelächelt.
<<Wo finden wir Ms. Lorraine Baines.>>
Die Frau hinter der Rezeption sah zu ihnen hoch, und musterte die beiden.
Sie waren sehr seltsam angezogen, beinahe könnte man meinen sie wären
nicht von dieser Welt.
<<Gehören Sie zur Familie?>>
Doc sah Marty an.
Marty sah Doc an.
Sie nickten gleichzeitig.
Die Dame musterte die beiden noch kurz gab dann aber, etwas zögernd zwar,
die Auskunft.
<<2. Stock Gynäkologie Zimmer 11
<<Vielen dank>>
Doc machte kehrt, und suchte den Aufzug. Marty folgte ihm. Er musterte Doc
kurz und meinte:
<<1968 Doc, 1968 ich denke wir müssen die Treppen nehmen.>>
Doc sah Marty an und machte sein typisches Gesicht von verrückter
Wissenschaftler, dann wandte er sich den Treppen zu, und stieg missmutig
in den 2. Stock. Die Zukunft hatte doch auch gewisse Vorzüge.
Als die beiden im zweiten Stock ankamen, wollte Marty sofort in Richtung
der Kreissäle, doch Doc hielt ihn zurück.
<<Marty warte, wir können doch nicht in diesem Aufzug da hinein. Wir
brauchen Ärztekittel oder so etwas in der Art.>>
Marty musste erkennen das Doc recht hatte.
Doc ging in Richtung Umkleideraum. Er klopfte, niemand antwortete.
<<Sehr gut.>>
Der Wissenschaftler öffnete die Tür und trat ein. Er nahm zwei Kittel von
der Wand, und reichte einen Marty, der sich sehr nervös umblickte.
Während sich Marty und Doc, gegenseitig den Rücken zugekehrt, umzogen, kam
Marty ein wichtiger Gedanke.
<<Doc, wie soll das eigentlich nun funktionieren>>
Er war fertig angezogen und drehte sich um. Auch sein Erfinder Freund war
bereits angekleidet.
<<Ich meine, was soll ich eigentlich tun. Ich habe eigentlich kaum
Erfahrung mit Babys, und noch weniger mit der ähm… Entbindung.>>
Doc sah zur Decke und dachte nach.
Stille.
<<Du machst das schon>>
Er klopfte Marty auf die Schulter und öffnete die Tür.
Doc war ihm eine große Hilfe.
<<Sie sind der Doc, Doc>>
<<Na also, Optimismus ist der Schlüssel zu Freude>>
<<Danke Doc.>>
Der Erfinder sah sich kurz um und deutete Marty er solle ebenfalls den
Raum verlassen.
Doc nahm noch schnell zwei Stethoskope vom Tisch und schloss dann die Tür.
Er reichte eines Marty und ging den Gang hinunter. Der Teenager folgte
ihm.
Sie folgten den Schildern, und kamen zu den Krankenzimmern. Doc öffnete
die Tür des Zimmers in dem Lorraine liegen musste und spähte vorsichtig
hinein.
Das Zimmer war leer.
Martys Mutter musste bereits im Kreissaal sein. Hoffentlich waren sie
nicht bereits zu spät.
Sie gingen nach rechts, da ein Schild auf den Kreissaal im rechten Trakt
verwies.
Shit. Doc blieb plötzlich stehen, und ging einen Schritt zurück. Er
drängte Marty ebenfalls nach hinten.
<<Großer Gott, dein Vater.>>
<<Mein Vater??>>
<<Ja er steht nervös qualmend vor dem Kreissaal.>>
<<Verdammt.>>
Marty vermutete bereits das schlimmste. Fehlte nur noch, dass sich auch
noch sein Bruder und seine Schwester hier aufhielten.
<<Was machen wir jetzt, Doc??>>
<<Nun ja, mich kennt dein Vater noch nicht, ich werde ihn ablenken, und du
gehst in den Kreissaal. Wenn du drin bist folge ich dir.>>
Marty dachte kurz nach.
<<Okay Doc, alles klar.>>
<<Gut>>
Doc ließ Marty stehen, und ging auf George zu, der seine Zigarette vor
Nervosität inhalierte, dass man meinen konnte, er würde gleich ersticken.
Er musste sich etwas wundern, dass damals das Rauchen in Krankenhäusern
gestattet war.
<<Mr. Mcfly>>
George schreckte hoch, und versuchte seine Zigarette zu verstecken.
Und als ob es Zufall sei, machte Doc George darauf aufmerksam das Rauchen
nur in der Cafeteria erlaubt war. Er möge doch dorthin gehen und dann
wiederkommen.
George wandte sich um und rannte, beinahe als würde sein Leben davon
abhängen.
Doc öffnete die Tür und trat in den Kreissaal.
Die Tür schloss sich.
Krach, Schepper.
Mann könnte meinen da drinnen bekämpften sich zwei Kung Fu Kämpfer. Es
schepperte, und dann war Stille.
Was zur Hölle war nun wieder los. Marty ging eiligen Schrittes in Richtung
Kreissaal und machte die Tür auf. Gleichzeitig, versuchte jemand die Tür
von innen zu öffnen.
Marty traute seinen Augen nicht.
2 Ärzte schleppten Doc aus dem Zimmer, der offensichtlich in Ohnmacht
gefallen war.
Ach du heilige Scheiße. Was würde denn noch alles passieren.
<<Warum ist der Kerl den Arzt, wenn er nicht mal zusehen kann, wenn
jemandem eine Spritze verpasst wird.>>
Die Ärztin sah zu Marty.
<<Übernehmen Sie hier bitte Kollege, wir bringen Ihn in die Cafeteria.>>
Sie ließen Marty stehen und brachten Doc weg.
Marty zog sich den Mundschutz über, und betrat den Kreissaal.
Verdammt. George war doch in der Cafeteria. Verdammt, verdammt. Nun gut,
da musste sich Doc nun alleine helfen. Marty hatte hier selbst seinen
Auftrag. Er hatte nur eine Chance, er durfte es nicht vermasseln. Mal
davon abgesehen, wenn er einen Fehler machte und sich selbst umbrachte.
Oh, Mann, das war stark. In Sachen Schicksal zu spielen war wirklich
gefährlich.
Hoffentlich würde ihn Lorraine nicht erkennen, dies könnte zu
Komplikationen führen.
Er trat an das Krankenbett, und Lorraine lag gerade in den Wehen, sie
schrie, das man meinen könnte sie würde gleich sterben.
Misst, was hatte er sich da nur eingebrockt.

Die beiden Ärzte hatten Doc in die Cafeteria geschleppt und ihn mühsam auf
einen Sessel gezerrt.
Sie verließen, den Raum wieder und machten sich auf den Weg nach oben.
Doc lag wie tot über dem Sessel, und schlief immer noch in seiner
Ohnmacht.
George sah den Wissenschaftler an. Das war doch der Arzt der ihn in die
Cafeteria verwiesen hatte, was zum Teufel machte der denn hier. Oh Gott,
hoffentlich war nichts passiert. Er machte seine Zigarette aus und stand
auf.
Doc wachte gerade früh genug auf um zu bemerken wir George zur Tür
stürzte.
Großer Gott.

Lorraine war am Höhepunkt ihrer Wehen. Es konnte nicht mehr sehr lange
dauern, das Kind, er selbst, musste jeden Augenblick das Licht der Welt
erblicken. Einer der Ärzte der vorhin Doc in die Cafeteria gebracht hatte
kam wieder zur Tür herein.
<<Wie siehst aus, Mr. Ähm… >>
Er sah das Marty kein Schild trug.
<<Zemeckis, Robert Zemeckis, ich bin neu hier. Ich denke das Kind kommt
gleich, die Wehen sind sehr stark.>>
Marty war sehr unruhig, er schwitze, war völlig fertig und hatte zu allem
Überfluss keine Ahnung was zu tun war.
<<Okay ich übernehme wieder>>
Marty war erleichtert einerseits, weil er nun keinen Fehler machen konnte,
besorgt aber andererseits. Er brauchte die Nabelsschnur.
<<Ich helfe Ihnen>>
Etwas anderes fiel ich nicht ein.
Er stellte sich auf die andere Seite des Krankenbettes und sah dem Arzt
zu, wie er Lorraine Anweisungen zu pressen.
<<Robert, bitte geben Sie mir einen 10er Tubus>>
Shit.
<<Die sind uns ausgegangen>>
<<Was, oh Mann, ich denke ich muss mal mit der Leitung sprechen>>
Er sah Marty etwas seltsam an
<<Geben Sie mir einen 12er>>
Shit.
<<Sind auch aus>>
Der Arzt sah Marty an.
<<Was?? Das gibt es doch nicht>>
Er ging um das Bett herum und blickte in das Regal.
<<Wohl zum scherzen aufgelegt heute, nicht wahr>>
Er griff in das Regal neben Marty und nahm besagtes Teil heraus.
<<Oder nicht ganz ausgeschlafen??>>
AAHHAHAH
Lorraine schrie aus vollem Munde
<<Bitte können Sie das anderes mal klären, ich bekomme ein Kind.>>
Der Arzt ging wieder auf die andere Seite des Bettes.
<<Okay fest pressen, ich sehe bereits den Kopf.>>


Doc war inzwischen aus seiner Ohnmacht erwacht. Ihm wurde klar, das George
bereits auf dem Weg zurück in den Kreissaal sein musste, er stand auf,
etwas wackelig ging er zur Tür. Er konnte gerade noch erkennen wie George
in Aufzug stieg und sich die Tür schloss.
Misst, jetzt hieß es handeln.
Doc, fiel nur eine Möglichkeit ein. Sie war riskant, aber die einzige
Chance.
Er ging zum Aufzugsschaltkasten und legte den Aufzug lahm. Hoffentlich
passierte nun kein schwerer Unfall bei dem der Aufzug gebraucht würde,
sonst wäre er daran schuld das ein Mensch sterben würde. Jedoch das Risiko
der Raum Zeit Kontinuum Zerstörung war im Moment wesentlich größer.

<<Ja weiter, immer fest pressen, gleich ist es geschafft.>>
Der Arzt hatte bereits den Kopf von Marty in der Hand.
<<Klemme!!>>
Shit.
Marty sah sich die Instrumente auf dem Tablett an und musterte sie eine
nach der anderen.
Was sah denn einer Klemme ähnlich.
<<KLEMME!!>>
Da, das musste die Klemme sein.
Er reichte diese dem Arzt und sah ihn an, hoffentlich war es das richtige.

<<Schon langsam finde ich das ganze nicht mehr so witzig, was soll das.
Mit einer Arterienklemme fange ich nichts an.>>
Misst, nun gab es nur noch ein Ding das so aussah als könnte es etwas
abklemmen. Er nahm es und reichte es dem Arzt.
<<Na also, geht doch>>
<<Tut mir leid, ich verwechsle gerne mal was>>
<<Sieht man>>
Baby Marty war nun ganz geboren, der Arzt nahm das Kind, schnitt die
Nabelschnur durch, legte diese auf ein Tablett und wickelte das Kind in
ein Tuch.
Er reichte es Lorraine, die voller Freudentränen das Kind in die Arme
schloß.
Jetzt oder nie. Es fiel Marty schwer sich nicht über diesen Augenblick zu
freuen, aber er hatte keine Zeit. Er musste diese Nabelschnur bekommen
egal wie.

Doc hechtete in den 2. Stock. Hoffentlich war er noch nicht zu spät. Bevor
er in den Kreissaal eilte, besorgte er sich noch aus dem Kühlraum eine
Kühlbox.
Er stieß die Tür zum Kreissaal auf und trat ein.
<<Oh, noch ein neuer, warten Sie, ich kenne sie doch. Brown richtig.>>
Der Arzt musterte Doc.
<<Gute Idee, sich mal einem anspruchsvollerem Gebiet zu widmen. Seien wir
doch ehrlich, als Wissenschaftler waren Sie doch eine Niete, jeder hielt
Sie für verrückt, hoffe Sie machen sich hier besser. Viel Glück, sie
können hier gleich übernehmen.>>
Der Arzt verließ den Raum und lies die beiden alleine zurück.
Lorraine war viel zu beschäftigt sich darüber Gedanken zu machen, warum
auf einmal Brown, der verrückte der Stadt, im Kreissaal stand.
<<Hier Marty, gib sie da rein.>>
Marty nahm die Kühlbox, gab die Nabelschnur rein, bedeckte sie etwas mir
Eis und schloss die Box. Er folgte Doc zur Tür und rief Lorraine etwas
zu.
<<Lorraine, vergiss die Geschichte mit dem Teppich nicht okay!!>>

Die beiden eilten aus dem Hospital. Sie machten sich auf den Weg zum
Delorean. Es war nicht besonders weit, jedoch würde das Eis auch nicht
ewig kalt bleiben. Sie rannten die Straße hinunter und erreichten bald den
Ort an dem sie die Zeitmaschine versteckt hatten. Jetzt erst bemerkte
Marty, dass es sich um Biff's Autopflegeservice handellte.


Gepostet am 26.11.2004, 09:19 Uhr von markus8842


Zur Story-Übersicht


Kommentare zu dieser Story-Idee

User, Bewertung Kommentar
Mr.MojoRisin

    8 Punkte

03.05.2005,
13:53 Uhr


Teil 1 gefiel mir etwas besser, jedoch ist das immer noch 'ne super Geschichte.
Hier fand ich 1, 2 Widersprüche und falsches Datum (12. Jänner 1968)
Bin auf den nächsten Teil gespannt

markus8842

    ohne

14.01.2006,
19:35 Uhr


Hallo ZidZ - Fans! Bei all denen die auf eine Fortsetzung meiner Geschichte warten, muss ich mich entschuldigen. Damals gab es plötzlich Stress und ich vergas weiterzuschreiben, und später hatte ich aufgrund meines neuen Jobs sehr wenig Zeit. Aber ich verspreche (für manche mag es mehr eine Drohung als ein Versprechen sein) die Geschichte fortzusetzen. Allerdings kann das noch ein paar Wochen dauern.

mfg
Markus

Gesamtnote: 8 von 10 Punkten Diese Idee kommentieren Seiten: 1   
   

Webseiten-Design © 2001-2019 Andreas Winkler alias GrandmasterA für ZidZ.com
"Zurück in die Zukunft" steht unter Copyright von Universal City Studios, Inc. und Amblin Entertainment, Inc.
Bitte beachte dazu auch die Copyright-Hinweise im Disclaimer!