Seite  Film-DB

  » Wo suche ich was?
 Forum  Mitglieder
 


Die ultimative  
Zurück in die Zukunft-  
Fan-Community!  



  
         



 

 Im Moment sind
 14 Zeitreisende online:
 » 14 Gäste
 » Einloggen


 

 1730 Zeitreisenden
 gefällt ZidZ.com auf FB
 » FB-Updates ansehen
 » jetzt Fan werden



 

 » Startseite
 » Neu auf ZidZ.com
 » Gimmicks auf ZidZ.com
 » Gästebuch
 » ZidZ-News
 » DVD-Infos
 » DVD-Bonus-Vergleich
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » ZidZ-Fanshop
 » Meine Film-Fanartikel


 

 » Wusstest Du das?
 » Film-Fehler
 » Fragen & Antworten
 » Drehorte
 » Secrets of BTTF Trilogy
 » Herausgeschnitten
 » Alternative Drehbücher
 » Die Zukunft
 » Hill Valley
 » Die Zeichentrickserie
 » BTTF - The Ride
 » Teil IV?
 » Logos international
 » Was haben wir gelernt?
 » Chronologie
 » Courthouse Square
 » Courthouse Square 360°
 » Déjà-vu
 » Zeitreisen
 » Das andere Ich
 » Synchro-Vergleich


 

 » Forum
 » Was ist die Community?
 » Anmelden
 » Einloggen
 » Mitglieder-Übersicht
 » Mitglieder-Geburtstage
 » Mitglieder-Sammlungen
 » Fans in Deiner Nähe
 » Fan-Fiction
 » Fan-Art
 » Sofort-Message
 » FAQ / Hilfe

 Heute haben Geburtstag:
 » jannis3233 (22)
 » Dark (32)
 » Patrick (33)
 » AlexJFox (35)
 » Etep23 (37)
 » Sparky (43)
 » Griff (44)
 » Baus (44)
 » Mitglieder-Geburtstage


 

 » Fantreffen 2003
 » Fantreffen 2004
 » KnightCon 2004
 » Lauscherlounge 2005
 » Fantreffen 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2006
 » Fantreffen 2006
 » Fantreffen 2007
 » Fantreffen 2008
 » Fantreffen 2009
 » ZidZ-Kino-Nacht 2010
 » Fantreffen 2012
 » Film & Comic Con 2015
 » German Comic Con 2016
 » German Comic Con 2017
 » German Comic Con 2019


 

 » Musik
 » DVD-Infos
 » Fan-Filme


 

 » Bio- und Filmografien
 » Synchronsprecher
 » ZidZ-Hörspielabend 2005
 » Interview Michael J. Fox
 » Interview Sven Hasper
 » Interview Sven Hasper
     und Lutz Mackensy

 » Chat-Log Bob Gale
 » Treffen mit den Stars
 » Treffen mit Chr. Lloyd
 » Treffen mit Tom Wilson


 

 » ZidZ.com als Startseite
 » Seite drucken

 » Gästebuch
 » Kontakt-FAQ
 » Kontakt
 » Banner
 » Webmaster
 » Impressum / Disclamer
 » Datenschutz
 » Cookies
 » ZidZ.com in der Presse
 » ZidZ.com sagt Danke
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » Links

 » Mein K.I.T.T.-Replika
 » Meine Film-Fanartikel



© 2001-2020
GrandmasterA

 

Forum Board Thread Antwort Suche
» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Filmfehler  [andere]
  » Kopernikus kann lesen!?
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
[ Seiten: 1 2 ]

03.08.2005, 17:37 Uhr Einstein kann lesen!?
schmaggo83
denkt 4-dimensional

Threadstarter

Posts: 163
Rang:
auf Zeitreise

Wie konnte Einstein in Teil III Doc's Grab identifizieren?

Ich habe diese Frage irgendwo in einem anderen Thread mal gelesen (finde sie aber nicht mehr...), aber beantwortet wurde sie nicht.

Kann er lesen? Hat er Doc's 70 Jahre alte Überreste gewittert? Oder ist in seiner Stirnlampe ein Speech-to-Dog-Synchronizer eingebaut?

Oder ist alles nur ein dummer Zufall?
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

03.08.2005, 17:41 Uhr Nicht Einstein
Mustang1985
Kfz-Mechaniker


Posts: 29
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Das war doch 1955 und Doc's damaliger Hund hieß Kopernikus!
Weiß aber auch nicht warum!
Profil   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

03.08.2005, 18:04 Uhr Na ja...
tzillig
Kille nach dem Frühstück


Posts: 313
Rang:
Profi-Zeitreisender

Sagen wir mal, dass Kopernikus die Buchstaben EMMETT BROWN als Bild erkannt hat.
Schließlich hat er dieses "Bild" schon häufiger gesehen.

Außerdem ist Kopernikus kein normaler Hund, ebenso wie sein Besitzer kein gewöhnlicher Mann bzw. Wissenschaftler ist.

Noch Fragen?!

Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

03.08.2005, 18:12 Uhr Erschnüffelt
MissFusion
Zeitreisender


Posts: 55
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Ich denke, daß der Hund die Gebeine "errochen" hat, sowas passiert ja auch im richtigen Leben, daß Hunde auf den Gräbern ihrer toten Herrchen hocken.

Übrigens wäre Kopernikus nicht der erste Hund, der lesen kann. Snoopy kann es schliesslich auch...und sogar schreiben


Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

03.08.2005, 19:26 Uhr Wie denn?
Mustang1985
Kfz-Mechaniker


Posts: 29
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Die Gebeine errochen? Nach 70 Jahren ist von einem Menschlichen Körper nicht mehr viel übrig!!! Ausserdem liegt der Leichnam ein paar Meter unter der Erde!
Ihr müsst euch daran gewöhnen 4-Dimensional zu Denken!!!
Profil   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

03.08.2005, 20:03 Uhr ?...!
MartyDelorean
Verfluxt noch mal!!! ;-)


Posts: 108
Rang:
88 MpH erreicht

Hm, das ist wirklich eine schwierige Frage.

zum einen gibt es Hunde, die anhand von Zeichen,Symbole etc. Bestimmte Befehle ausführen können, oder dabei ein bestimmtes Bild im Kopf haben.
man nehme das Experiment mit dem Hund, der beim klingeln einer Glocke was zu essen kriegt, dabei entsteht speichelfluss beim hund. man macht das mehrere male, und später, beim Klingeln wird dem Hund nichts zu essen hingelegt, aber es entsteht trotzdem Speichel.

zurück zu Thema:

auf der anderen Seite gibt es Hunde , man nehme Polizeihunde, die nur durch bloßes erschnüffeln von bestimmten Gerüchen, die Fährte bis zum Ziel verfolgen können.

Ich bin für die zweite Variante , da eben halt noch eine gewisse Geruchsspur vorhanden sein muss. Auch nach all den Jahren.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

03.08.2005, 20:40 Uhr Na, das ist eben ein sehr kluger Hund
Seven
Zeitreisender


Posts: 24
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Schließlich kann er auch Schach spielen . Da wird er wohl erst recht lesen können. Als Filmfehler würde ich sowas jedenfalls nicht ansehen, ich denke mal, das war schon beabsichtigt.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

18.02.2006, 17:47 Uhr Klingt aber logisch
Cityrave
Zeitreisender


Posts: 1
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Hunde haben ein sehr gutes Riechorgan.
Deshalb werden sie ja auch zu Drogenspürhunden ausgebildet.
Hunde haben die Fähigkeit, ein Päckchen Drogen aufzuspüren, welches in Kaffee versteckt ist, wobei der Kaffe dann nochmal in einem Eimer Motorenöl ist. (Wurde versucht, obs mal einer damit probiert hat, weiss ich nicht)

Wieso sollte dann ein Hund sein Herrchen welches 70 Jahre, 3-4 Meter unter der Erde liegt, halb verwest ist, nicht erschnüffeln können ?

Klingt für mich eigentlich plausibel.

de Manuel
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

18.02.2006, 19:26 Uhr Wunderleseschnuff
Bea
Bad Wolf


Posts: 227
Rang:
auf Zeitreise

Cityrave schrieb: Hunde haben ein sehr gutes Riechorgan.
Wieso sollte dann ein Hund sein Herrchen welches 70 Jahre, 3-4 Meter unter der Erde liegt, halb verwest ist, nicht erschnüffeln können ?
de Manuel


Wenn man bedenkt, wie eine Leiche bereits nach ein paar Tagen aussieht, wenn man sie nicht konserviert gehe ich doch mal davon aus, dass er nicht nur "halb" sondern ganz verwest ist nach 70 Jahren
Außerdem denke ich mal, haben die Regenwürmer und anderes Getier seine Reste mit denen der anderen auf (oder besser unter) diesem Platz auch noch vermischt.
Also plädiere ich da dann entweder schnüffelechnisch oder lesetechnisch für einen Wunderhund
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

20.02.2006, 22:06 Uhr Das ist mal nen digger Hund
Parafoxon
suparafoxonexpialigetisch


Posts: 331
Rang:
Profi-Zeitreisender

Also Kopernikus könnte:

A) den Doc erschnüffelt haben, da der Doc sich vielleicht in einer Urne vergraben hat lassen.

B) sich auch einfach nur zufällig auf dem Grab, vor dem Krach und Lärm, versteckt haben können. Oder um den Helm nicht tragen zu müssen...*rrrr*

C) einem Kommando gefolgt sein. Wenn der Doc es schafft einen Brief nach 70 Jahren an einen bestimmten Ort zu platzieren, dann wird er es ja auch hinkriegen, dass jemand Kopernikus unbemerkt ein Zeichen gibt, sich auf eben dieses Grab zu packen. (Vielleicht der Kerl der hinter der Kamera stand )
Sinn und Zweck dieser Aktion sei mal dahingestellt.

D) natürlich auch tatsächlich den Namen lesen können. Denn wenn der Doc mal wieder eines seienr halsbrechenden Experimente durchführt kann der Hund, ala Lassi, zur nächten Wache hinlaufen und davon "berichten"

E) das schon den ganzen Abend machen. Vielleicht hatte er irgendwo dort mal einen Knochen vergraben und vergessen wo. Deshalb legt er sich den ganzen Abend schon auf die Gräber, damit Marty mal mit ihm mitbuttelt. Marty: "Dieser Hund macht mich wahnsinnig Doc." Doc: "Ich bin mir sicher im Jahre 1985 findet man einen normalen Hund in jeder Apotheke, aber hier kommt man da nur viel schwerer dran.".

F) das schon den ganzen Abend machen, damit Marty mit ihm die Knochen ausbuttelt.

Bevor das jetzt noch morbider wird, mach ich mal Schluss.

Parafoxon

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2006, 18:22 Uhr ...
Sherlaya
Time-Traveller


Posts: 76
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Hunde haben einen sechsten Sinn, wie viele Tiere, den sich Menschen nicht erklären können. Es gibt auch Tiere, die ihren Besitzern tausende von Kilometern hinterher gefolgt sind, ohne zu wissen, wo er eigentlich war.
ich denke, Kopernikus hat es einfach "gewusst", dass Doc dort liegt... Kluger Hund...
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

27.02.2006, 19:34 Uhr eine ganz andere Frage zum Grabstein...
acs
Philipper 1.21


Posts: 493
Rang:
Profi-Zeitreisender

Die Frage, die ich mir stelle, ist: Warum waren Marty und Doc so geschockt, als sie das Grab von Doc entdeckten? Schließlich sind seit 1885 bereits 70 Jahre vergangen und es sollte selbstverständlich erscheinen, dass Doc bereits tot sein sollte (sonst hätte es ja auch im Jahre 1955 zwei Docs gegeben). Schockierend sind allerdings die Umstände, unter denen Doc ums Leben gekommen ist.
Zudem hätte Marty eigentlich gar nicht nach 1885 zurückreisen müssen. In dem Moment, indem Doc seinen Grabstein 1955 entdeckte, muss sein in der Zukunft lebendes Ich (also der Doc Brown in 1885) diese Information ebenfalls haben. Im Buch ist die ganze Sache so gelöst, dass Doc sich nach dem Auftauchen Martys im Jahre 1885 plötzlich an den Grabstein erinnert. Dies ist allerdings eine ziemlich schwammige Erklärung, weil ein Mensch ein so einschneidendes Erlebnis wie die Entdeckung seines eigenen Grabsteines nicht so einfach vergisst…



(Dieser Beitrag wurde am 16.03.2006, 16:08 Uhr von acs editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

01.03.2006, 16:25 Uhr Oh nein!
Bob_Gale
Der Zeitflüsterer


Posts: 255
Rang:
auf Zeitreise

Der Doc im Jahre 1855 stammt aus der Zeit, in der der 1955er Doc eben noch NICHT seinen Grabstein sah. Also hat er auch die Info nicht.

Wieso wäre Marty sonst am Ende von I so überrascht, dass sein Vater Romanautor ist, seine Geschwister Jobs haben, Biff Papis Auto wäscht usw.

Ob eine reale Zeitreise nun auch so abliefe oder nicht, Tatsache ist, dass die ursprünglichen Informationen der Person erhalten bleiben. Sonst wäre es auch völlig normal, dass Biff den Almanach und dass da gar keine Lehrerin in die Schlucht und überhaupt...
Wem sag ichs.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

01.03.2006, 17:42 Uhr Es rippelt im Karton
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 4005
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

Bob_Gale schrieb: Der Doc im Jahre 1885 stammt aus der Zeit, in der der 1955er Doc eben noch NICHT seinen Grabstein sah. Also hat er auch die Info nicht.

Durch den Ripple-Effekt müsste er es aber bald wissen... wenn auch nicht sofort. Das war wahrscheinlich auch das, was man im Roman mit untergebracht hat...

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

01.03.2006, 18:58 Uhr Rippelkiste
Bob_Gale
Der Zeitflüsterer


Posts: 255
Rang:
auf Zeitreise

Also der Wissensstand des Zeitreisenden war doch immer von der Rippelei ausgeschlossen. Nach deiner Theorie dürfte ja Marty über die drei Filme allmählich (oder irgendwann plötzlich) vergessen haben, dass sein Papi mal'n Looser war.

Wie sagt Doc im Buch am Ende von Teil I zu Marty:
"Du wirst noch manche solcher Veränderungen feststellen. Das wird für dich für den Rest deines Lebens ein ganz privater Witz bleiben."
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

01.03.2006, 20:38 Uhr Denkfehler
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 4005
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

Nein...

Tatsache ist, der 1885er Doc ist das ältere Ich des 1955er Docs... und das wird er auch immer sein, egal wieviele Zeitreisen er macht.

Der 1955er Doc sieht nun seinen Grabstein, was er ursprünglich nicht tat. Die Vergangenheit des 1885er Docs ändert sich nun, ohne dass er dafür selbst der Zeitreisende ist. Folglich wird er von Ripple-Effekt erfasst und sollte sich irgendwann daran erinnern.

Wie gesagt, im Roman tut er das sogar... und die Filme basieren auf den Romanen... nicht umgekehrt.

Was Marty angeht... er ist selbst der Zeitreisende... Für ihn ist das veränderte 1985 fremd, da er bis dahin eine andere Realität kennengelernt hatte, in der George ein Loser war. Doc hingegen hat in seiner Vergangenheit eine neue Information bekommen - Marty nicht.

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

02.03.2006, 14:14 Uhr selber Denkfehler
Doc_D
Quanten-Verschobener


Posts: 173
Rang:
auf Zeitreise

Es liegt in beiden von dir beschriebenen Fällen dasselbe Verhältnis von Charakter zu Veränderung der Zeitlinie vor:

Marty reist von 1985 - 1955, verändert dort etwas, was den Verlauf der Geschehnisse in der Zeitlinie abändert (lehrt George Selbstvertauen). Dies führt zu einer Veränderung, die der 1978 geborene Marty miterleben sollte. Sein 18-jähriges Ich kehrt nach 85 zurück, erinnert sich jedoch immer noch nicht an den coolen Dad.

Doc reist von 1985 (indirekt) - 1885, verändert dort etwas, was den Verlauf der Geschehnisse in der Zeitlinie abändert (er hinterlässt seine sterblichen Überreste). Dies führt zu einer Veränderung, die der 30-jährige Doc miterlebt (er sieht den Grabstein). Jedoch weiss sein älteres Ich nichts davon.

PS: die Bücher wurden doch nach den Filmen geschrieben?! Sie basieren zwar nicht auf den Filmen, sondern den Drehbüchern so viel ich weiss, aber dass die Filme auf den Büchern basieren glaub ich nicht.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

02.03.2006, 14:49 Uhr
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 4005
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

Doc_D schrieb: Es liegt in beiden von dir beschriebenen Fällen dasselbe Verhältnis von Charakter zu Veränderung der Zeitlinie vor.

Nein. Marty erfährt erst nach seiner Rückkehr nach 1985, was seine Änderungen für Auswirkungen hatten... Für ihn ist es daher noch fremd. Der Marty, den er auf dem Parkplatz der Lone Pines Mall wegfahren sieht, stammt aus dieser Zeit(linie) und müsste seinen coolen Vater kennen... Unser Marty jedoch stammt ursprünglich aus einer anderen Zeit(linie) und weiss noch nichts von den Tatsachen der Zeit(linie), in der er sich jetzt befindet. Der Ripple-Effekt beschert ihm jedoch kein Erinnerungsvermögen an das bisher geschehene, da er selbst der Zeitreisende ist, der es beeinflusst hat.

Der 1885er Doc hat vor 30 Jahren (1955) erfahren, dass er 1885 gestorben ist... 30 Jahre Zeit, diese Erinnerung zu verarbeiten, auch wenn er sich jetzt chronlogisch VOR 1955 befindet, liegt dieses Ereignis in seiner eigenen Vergangenheit. Zwar auf einer anderen Zeitlinie (Modell), aber da er nicht selbst der Zeitreisende ist, der auf die Geschehnisse einwirkt, wird seine Erinnerung zurechtgerippelt, genau wie die Erinnerung aller Personen im Jahre 1985A (außer den Doc, Marty, Jennifer und Einstein). Daher müsste er es bei Martys Ankunft 1885 eigentlich schon wissen...


Doc_D schrieb: die Bücher wurden doch nach den Filmen geschrieben?! Sie basieren zwar nicht auf den Filmen, sondern den Drehbüchern so viel ich weiss, aber dass die Filme auf den Büchern basieren glaub ich nicht.

Die Romane sind nur Novellisierungen der Drehbücher, auf denen die Filme basieren... Folglich basieren die Filme auf den Büchern... (wenn auch indirekt). Zumindest nicht andersrum, was viele immer denken

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

02.03.2006, 20:13 Uhr aber...
Doc_D
Quanten-Verschobener


Posts: 173
Rang:
auf Zeitreise

Grandy "aber da er nicht selbst der Zeitreisende ist, der auf die Geschehnisse einwirkt, wird seine Erinnerung zurechtgerippelt, genau wie die Erinnerung aller Personen im Jahre 1985A (außer den Doc, Marty, Jennifer und Einstein). Daher müsste er es bei Martys Ankunft 1885 eigentlich schon wissen..."

aber er ist doch der Zeitreisende! Von der Zeitlinie in der der 1955 Doc keinen Grabstein vorfindet reist er 30 Jahre später ab und verändert die Vergangenheit 1885 indem er dort stirbt!
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

02.03.2006, 23:12 Uhr Nein
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 4005
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

Das stimmt zwar, aber der Doc, der 1885 ist, ist bereits im Jahr 1885... er macht also keine Zeitreise mehr, denn das hat er schon hinter sich... der 1955er Doc hat darauf keinen Einfluss mehr, ansonsten gäbe es ein Paradoxon... er weiss zwar nun, dass er mal im Jahre 1885 landen wird, darf das aber z.B. auch nicht verhindern, da sonst Marty nicht den Brief bekäme und es ihm dann auch nicht erzählen würde, was dazu führen würde, dass er es wiederum nicht verhindern würde... usw...

Aber darum geht's ja nicht.
Fakt ist: 1885er Doc's Erinnerung kann nur noch durch den Ripple-Effekt geändert werden...

Betrachte es einfach aus Marty's Sicht und nicht aus der von Doc... der ist schon weg...

Ansonsten: Ich geb's auf
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Filmfehler
  » Kopernikus kann lesen!?
[ Seiten: 1 2 ]
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
   

Webseiten-Design © 2001-2020 Andreas Winkler alias GrandmasterA für ZidZ.com
"Zurück in die Zukunft" steht unter Copyright von Universal City Studios, Inc. und Amblin Entertainment, Inc.
Bitte beachte dazu auch die Copyright-Hinweise im Disclaimer!