Seite  Film-DB

  » Wo suche ich was?
 Forum  Mitglieder
 


Die ultimative  
Zurück in die Zukunft-  
Fan-Community!  



  
         



 

 Im Moment sind
 4 Zeitreisende online:
 » 4 Gäste
 » Einloggen


 

 1730 Zeitreisenden
 gefällt ZidZ.com auf FB
 » FB-Updates ansehen
 » jetzt Fan werden



 

 » Startseite
 » Neu auf ZidZ.com
 » Gimmicks auf ZidZ.com
 » Gästebuch
 » ZidZ-News
 » DVD-Infos
 » DVD-Bonus-Vergleich
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » ZidZ-Fanshop
 » Meine Film-Fanartikel


 

 » Wusstest Du das?
 » Film-Fehler
 » Fragen & Antworten
 » Drehorte
 » Secrets of BTTF Trilogy
 » Herausgeschnitten
 » Alternative Drehbücher
 » Die Zukunft
 » Hill Valley
 » Die Zeichentrickserie
 » BTTF - The Ride
 » Teil IV?
 » Logos international
 » Was haben wir gelernt?
 » Chronologie
 » Courthouse Square
 » Courthouse Square 360°
 » Déjà-vu
 » Zeitreisen
 » Das andere Ich
 » Synchro-Vergleich


 

 » Forum
 » Was ist die Community?
 » Anmelden
 » Einloggen
 » Mitglieder-Übersicht
 » Mitglieder-Geburtstage
 » Mitglieder-Sammlungen
 » Fans in Deiner Nähe
 » Fan-Fiction
 » Fan-Art
 » Sofort-Message
 » FAQ / Hilfe

 Heute haben Geburtstag:
 » JoeStatler (37)
 » TimTaylor (37)
 » Gigi83 (37)
 » Nili80 (40)
 » kalges (41)
 » DanielCovell (41)
 » TC77 (43)
 » Manuel (44)
 » Olli666 (45)
 » Vany (54)
 » JohnnyKatsuragi (2020)
 » Mitglieder-Geburtstage


 

 » Fantreffen 2003
 » Fantreffen 2004
 » KnightCon 2004
 » Lauscherlounge 2005
 » Fantreffen 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2006
 » Fantreffen 2006
 » Fantreffen 2007
 » Fantreffen 2008
 » Fantreffen 2009
 » ZidZ-Kino-Nacht 2010
 » Fantreffen 2012
 » Film & Comic Con 2015
 » German Comic Con 2016
 » German Comic Con 2017
 » German Comic Con 2019


 

 » Musik
 » DVD-Infos
 » Fan-Filme


 

 » Bio- und Filmografien
 » Synchronsprecher
 » ZidZ-Hörspielabend 2005
 » Interview Michael J. Fox
 » Interview Sven Hasper
 » Interview Sven Hasper
     und Lutz Mackensy

 » Chat-Log Bob Gale
 » Treffen mit den Stars
 » Treffen mit Chr. Lloyd
 » Treffen mit Tom Wilson


 

 » ZidZ.com als Startseite
 » Seite drucken

 » Gästebuch
 » Kontakt-FAQ
 » Kontakt
 » Banner
 » Webmaster
 » Impressum / Disclamer
 » Datenschutz
 » Cookies
 » ZidZ.com in der Presse
 » ZidZ.com sagt Danke
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » Links

 » Mein K.I.T.T.-Replika
 » Meine Film-Fanartikel



© 2001-2020
GrandmasterA

 

Forum Board Thread Antwort Suche
» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Filmfehler  [andere]
  » Marty nach seiner ersten Zeitreise
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
[ Seiten: 1 ]

22.02.2010, 23:46 Uhr Marty nach seiner ersten Zeitreise
sputnikpower
Zeitreisender

Threadstarter

Posts: 31
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Und nun die Quiz-Frage:

Ist es nicht komisch, dass Marty nach seiner Wiederkehr ausm 1955 immernoch der Gleiche ist, als einziger seiner Familie?!
Profil  eMail  - Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2010, 00:30 Uhr mh
BigM
ein echter Marty


Posts: 357
Rang:
Profi-Zeitreisender

mh... aber wann hätte er sich denn auch verändern solllen? er war doch gar nicht da.
aber wahrscheinlich ist er noch genauso (also mal angenommen er muss ja dann die ganze Zeit für seine Familie präsent gewesen sein) weil er einfach in jeder lebenslage so wäre. starker Charakter =)
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2010, 04:53 Uhr zeitlinien
acs
Philipper 1.21


Posts: 493
Rang:
Profi-Zeitreisender

auch wenn diese theorie ja nicht ganz unumstritten ist, so denke ich doch, dass sich dieses phänomen mit der "zeitlinien-theorie" erklären lässt.

in gewisser weise hat sich marty geändert, indem sich sein "sozialer status" geändert hat. rein materiell gesehen geht es ihm jetzt besser als vorher (zb geländewagen).

charakterlich hat er sich nicht geändert, weil er aus einem anderen 1985 kommt als aus dem, in das er zurückreist. damit haben sich aber seine erinnerungen usw. an das "alte" 1985 nicht automatisch geändert.... (siehe link oben)

marty kommt eben aus der "orangenen" zeitlinie und kennt nur seine vergangenheit der orangenen zeitlinie. als er aus 1955 zurückkehrt, reist er dann aber in die blaue zeitlinie, kennt von daher seine eigene vergangenheit nicht, die sein "ich" der blauen zeitlinie hat.
der "blaue" marty (der seine "blaue" vergangenheit kennt) reist ja ins jahr 1955, als der "orangene" marty im "blauen" 1985 ankommt. der "blaue" marty taucht ja in dem sinne nicht als "hauptprotagonist" in der trilogie auf. man sieht ihn halt, wie er am ende des ersten teils nach 1955 reist und dann im zweiten teil mit lorraine im wagen und danach dann noch auf der bühne, wie er johnny b. goode spielt. wie er da charakterlich "drauf" ist, lässt sich dabei allerdings nicht erkennen.

von daher: der marty, der in allen drei teilen der hauptprotagonist ist, ist der "orangene" marty. von daher kennt er im endeffekt auch nur seine orangene vergangenheit und besitzt von daher auch weiterhin die prägung und den charakter der orangenen zeitlinie...

ich hoffe, dass ihr versteht, was ich meine ...

p.s.: ich könnte wetten, dass das thema hier schon mal irgendwo diskutiert wurde
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2010, 07:34 Uhr
n000g (Moderator)
Es ist nur ein Film.


Posts: 1211
Rang:
Profi-Zeitreisender

acs schrieb:
auch wenn diese theorie ja nicht ganz unumstritten ist


meinten sie: widerlegt?

n000g schrieb:
bei verschiedenen zeitlinien hätte marty das problem mit dem verschwinden garnicht, er würde nicht verschwinden, weil er aus einem anderen parallel universum stammt, in dem es ihn gegeben hat, woran nichts zu rütteln ist. wenn er - ohne weitere änderungen vorzunehmen - nach 1985 zurückkehrt, wären dort george und lorraine warscheinlich nicht verheiratet, hätten keine kinder, würden woanders wohnen etc, marty selbst jedoch wäre davon nicht beeinflusst, da er zwar ursprünglich nicht in dieser welt existiert hat, jedoch aus einer kommt, in der es ihn gab (in der er aber wohl nicht mehr ist, nachdem er nach 1955 fuhr).


acs hat in dem sinne nicht unrecht. nur brauchts bei zeitlinien keinen rippleeffekt. da der aber existiert, muss man von einer zeitlinie ausgehen. das sich die zeitreisenden aber immer an "ihre" unveränderte vergangenheit erinnern ist ein logikfehler. wenn er aber auch die geschichten - so wie dargestellt - als solche erst möglich macht.
mit mehreren zeitlinien ohne ripple effekt wärs aber auch bestimmt nicht bei drei filmen geblieben, haha.
Profil  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2010, 09:19 Uhr Der Butterfly-Effekt
sputnikpower
Zeitreisender

Threadstarter

Posts: 31
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Naja, soweit sogut. Trotzdem stelle ich es mir ziemlich schwierig vor, dass der Marty, der für seine Familie ja die ganze Zeit - logischerweise - präsent sein gewesen muss, so wie BigM es auch sagt, immernoch genau das gleiche Zimmer, gleiche Klamotten, gleiche Freundin sogar etc. hat. Bei dem neuen Lebensstandart sollten da auf jeden Fall irgendwelche Veränderungen vorhanden sein, da denke ich eben mal an den Butterfly-Effekt... Hätte ich im Jahre 55 aus meinem Vater, der ein Looser wäre, einen Checker gemacht, hätte ich gewiss auch eine andere Erziehung gehabt, evtl. auch andere Umstände, Interessen, sogar ein anderes Haus, bzw. andere Wohngegend wäre ja denkbar, oder?
Profil  eMail  - Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

28.02.2010, 00:11 Uhr Toyota
soletti
vom Planeten Vulkan


Posts: 362
Rang:
Profi-Zeitreisender

acs schrieb:

rein materiell gesehen geht es ihm jetzt besser als vorher (zb geländewagen).


Es wäre interessant, ob Marty der Toyota wirklich gehört oder ob das Auto nicht evt. nur für dieses eine Wochenende am See ausgeliehen ist.

Dave, der jetzt im Büro arbeitet, hat anscheinend kein eigenes Auto (vor dem Mc Fly Haus steht glaube ich nur der BMW von George) aber der jüngste Mc Fly hat sein eigenes neues Auto?

Das Biff noch einmal das Auto wäscht, könnte auch daran liegen, dass es in der Nacht davor geregnet hat. (bei der 1. Zeitreise ist der Parkplatz noch nass)
Profil   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

01.03.2010, 09:26 Uhr roman...
acs
Philipper 1.21


Posts: 493
Rang:
Profi-Zeitreisender

soletti schrieb:Es wäre interessant, ob Marty der Toyota wirklich gehört oder ob das Auto nicht evt. nur für dieses eine Wochenende am See ausgeliehen ist.

im roman (so fehlerbehaftet er auch sein mag ) heißt es (seite 220 unten): da stand ein toyota-geländewagen, blitzend und wunderschön wie der, den er im schaufenster gesehen hatta. nur, dass er jetzt ihm gehörte!"
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.07.2010, 09:35 Uhr Alles ist anders
Nr.1
Zeitreisender


Posts: 3
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Anstatt über Autos, Häuser usw. zu reden, möchte ich einen meiner Meinung nach sehr viel schwierigeren Aspekt eingehen.

Marty hat seine eigene Zukunft nicht so wiederhergestellt, wie sie mal war. Er hat sie eigentlich gar nicht wiederhergestellt! Das bedeutet letztendlich, dass auch der erste Kuss seiner zukünftigen Eltern nicht zwangsläufig dazu führt, dass Marty und seine Geschwister existieren.

Wie sagte Doc schon so logisch in ZIDZ2, nachdem sie in das veränderte 1985 zurückkehrt sind? Das sie es nicht von DIESER Gegenwart mit einem mächtigen Biff aufnehmen könnten, der alle Macht inne hat.

Ganz genauso verhält es sich eigentlich auch mit den "neuem" Paar George und Lorraine. Die beiden sind unter völlig anderen Umständen zusammengekommen. George ist sehr viel selbstbewusster, Lorraine deutlich zufriedener mit ihrem Leben. Lorraine entwickelt nicht mal jenes Helfersyndrom, was ursprünglich dazu führte, dass sie sich in den vom Baum gefallenen George verliebte. Alles entwickelt sich anders, als Marty es bisher kannte.

Das Wichtigste, das Existenzielle ist: Wieso haben sie immer noch drei Kinder, die allesamt offenbar zu exakt den selben Zeitpunkten gezeugt wurden, wie vor Martys Sprung in die Vergangenheit?

Und noch was: Wieso erkennen sie in ihrem Sohn nicht jenen jungen Mann wieder, der Ihnen vor 30 Jahren geholfen hat und der ihr Leben gänzlich auf den Kopf gestellt hat? Hier kann ich mir aber vorstellen, dass es einen psychologischen Effekt gibt, der verhindert, das derart verwirrende Dinge an geistige Licht treten. Ähnlich den automatischen Verdrängungsmechanismen bei einem Schock.

Natürlich: Es ist dramaturgisch wichtig, denn nur so kann es ein HappyEnd geben. Das verstehe ich auch und ich liebe die ZIDZ-Filme sehr.

Nur muss ich zugeben, dass mich diese deutlichen Mängel mit den Jahren immer mehr stören und ich diverse Ideen entwickelt habe, wie man diese massive Unlogik hätte aus dem Weg räumen können.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.07.2010, 10:51 Uhr Forensuche
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 3995
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

Nr.1 schrieb: Wieso haben sie immer noch drei Kinder, die allesamt offenbar zu exakt den selben Zeitpunkten gezeugt wurden, wie vor Martys Sprung in die Vergangenheit?

Das hatten wir zumindest im Ansatz schon hier


Nr.1 schrieb: Wieso erkennen sie in ihrem Sohn nicht jenen jungen Mann wieder, der Ihnen vor 30 Jahren geholfen hat und der ihr Leben gänzlich auf den Kopf gestellt hat?

Das hatten wir schon hier

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.07.2010, 11:07 Uhr riesige Unterschiede oder nicht...
Thunderblade
Zeitreisender


Posts: 72
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Hey interessantes Thema! Ich denke aber, dass man keine so riesigen Unterschiede erwarten kann. Klar, dass es den McFly's jetzt besser geht, ist ein großer Unterschied. Aber der hat sich doch erst über die Jahre ergeben:

In den 50'ern sind George und Lorraine zusammen gekommen, unter etwas anderen Umständen, ok. Aber sie sind die selben Menschen und obwohl ihre Erlebnisse ungewöhnlich waren, waren sie doch nicht so prägend, dass es sie total verändert hätte.

Also hat sich erstmal alles normal weiter entwickelt (wie vor der Zeitreise) mit dem Unterschied, dass Geoerge nicht mehr ständig von Biff geärgert wurde. Mit den Jahren kann einen sowas fertig machen und verändern, und diese Veränderung tritt nun eben nicht ein. Die Geschwister von Marty sind ggf. etwas selbstbewusster, besser in der Schule, aber doch nicht völlig andere Charaktere.

Ich schätze erst Anfang der 80'er kommen die größeren Veränderungen, wie dass die McFly's wohlhabender sind etc. Deshalb finde ich Teil 1 insgesamt glaubhaft und stimmig.

Selbst dass Martys Eltern ihn nicht wiedererkennen, ist nicht unlogisch, denn sie sehen ihn ja heranwachsen und er sieht langsam immer älter aus etc., so dass sie ihn nicht unbedingt erkennen, zumal sie ihn ja auch nur vor vielen Jahren relativ kurz gesehen haben.

Dagegen ist im Teil 2 der Eingriff des alten Biff in die Zeitlinie viel gravierender, weshalb es auch sehr große Veränderungen gibt.
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.07.2010, 11:26 Uhr
n000g (Moderator)
Es ist nur ein Film.


Posts: 1211
Rang:
Profi-Zeitreisender

Wie ich in der Vergangenheit bereits erwähnte muss dasselbe Spermium in die selbe Eizelle, damit "jedesmal" das selbe Kind bei "rauskommt". Dazu müsste in jeder Variante von 1967 die selbe Situation zur selben Zeit nachgestellt werden.
Nicht nur optisch, auch vom Charakter her gibts sonst vermutlich unterschiedliche Kids. Man sieht ja gelegentlich dass von zwei Schwestern eine niedlich und lieb ist, und die andere niedlich und niederträchtig (Dramatisierung). Trotz grundsätzlich gleicher Erziehung.
Profil  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.07.2010, 13:00 Uhr Alles bleibt anders
Nr.1
Zeitreisender


Posts: 3
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Thunderblade schrieb: ......

In den 50'ern sind George und Lorraine zusammen gekommen, unter etwas anderen Umständen, ok. Aber sie sind die selben Menschen und obwohl ihre Erlebnisse ungewöhnlich waren, waren sie doch nicht so prägend, dass es sie total verändert hätte.


Es sind die selben Menschen, aber mit nun stark abweichenden Eigenschaften. George ist in extrem kurzer Zeit aufgrund seines regelrechten Kampfes mit sich (und mit Biff) sehr gereift. SO austeilend und kraftvoll wäre er nie geworden, wenn Marty ihn nicht regelrecht zur Konfrontation mit sich selbst getreten hätte. Dazu dann der Sieg über Biff, der ihm einen enormen Schub gegeben hat und ihn bestätigt hat, in dem was er tat.

Lorraine ist nun nicht mehr die eher fürsorgliche und darüber unglückliche Frau. Sie hat nun einen starken, selbstständigen Mann an ihrer Seite. Daher kann sie sich nun entfalten und ihr Leben viel mehr so gestalten, wie sie es gerne hätte.

Diese Menschen sind von Grund auf verändert, was im Film auch sehr deutlich wird.

Selbst dass Martys Eltern ihn nicht wiedererkennen, ist nicht unlogisch, denn sie sehen ihn ja heranwachsen und er sieht langsam immer älter aus etc., so dass sie ihn nicht unbedingt erkennen, zumal sie ihn ja auch nur vor vielen Jahren relativ kurz gesehen haben.

Der Eindruck, der Marty auf seine zukünftigen Eltern gemacht hat, ist gewaltig. Ich denke durchaus, dass gerade Lorraine in ihrem Sohn irgendwann den jungen Mann von damals erkenen wird. Aber wie schon gesagt, diese Dinge könnte man durch das Ausblendungsverhalten des Gehirns erklären, dass auch bei Schocks auftritt.

In einem anderen Thread schrieb jemand, dass George in einem früheren Drehbuchentwurf eine alte Zeitung mit einem Foto seines Sohnes findet....DAS wäre ein genialer Abschlussgag gewesen! Zumal er viel Platz für Spekulationen gegeben hätte.

Aber dann wären die anderen beiden Teile völlig anders geworden.

Dagegen ist im Teil 2 der Eingriff des alten Biff in die Zeitlinie viel gravierender, weshalb es auch sehr große Veränderungen gibt.

Hier zeigt sich ein grundlegender Denkfehler. JEDER Eingriff in eine bestehende Zeitlinie kann einen enormen Einfluß auf diese haben! Nur die WAHRSCHEINLICHKEIT steigt, dass sich etwas ändert, je stärker dieser Eingriff ist und je höher der Wille ist, etwas zu verändern.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

29.07.2010, 11:46 Uhr KANN, ja.
Thunderblade
Zeitreisender


Posts: 72
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Nr.1? So wie... Nr.6?

Nr.1 schrieb:
JEDER Eingriff in eine bestehende Zeitlinie kann einen enormen Einfluß auf diese haben! Nur die WAHRSCHEINLICHKEIT steigt, dass sich etwas ändert, je stärker dieser Eingriff ist und je höher der Wille ist, etwas zu verändern.


Stimmt haargenau - "kann" und "Wahrscheinlichkeit" sind die entscheidenden Worte. In Teil 3 hätte sich Marty genausogut in einem völlig anderen 1985 wiederfinden können weil Doc mit seinen Erfindungen die Vergangenheit stark verändert hat.
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

29.07.2010, 13:15 Uhr Sehr schöner Name
TheHutt
Zeitreisender


Posts: 137
Rang:
88 MpH erreicht

Und noch was: Wieso erkennen sie in ihrem Sohn nicht jenen jungen Mann wieder, der Ihnen vor 30 Jahren geholfen hat und der ihr Leben gänzlich auf den Kopf gestellt hat?

Und was ich mich noch immer frage:
- Wieso sagt Lorraine, als Marty sich von ihr und George verabschiedet, "Marty... ein sehr schöner Name", jedoch tauft sie und George erst ihr drittes Kind auf diesen schönen Namen?
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

29.07.2010, 13:32 Uhr
n000g (Moderator)
Es ist nur ein Film.


Posts: 1211
Rang:
Profi-Zeitreisender

Na weil "Dave" ein noch schönerer Name ist. Und "Linda" klingt zu sehr nach Mädchen.
Profil  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

10.06.2011, 05:14 Uhr warum weiss er nichts über die veränderungen
jason84
Zeitreisender


Posts: 2
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Was ich mich frage warum Marty so erstaunt ist über die neue Einrichtung usw.
wo er 5 minuten früher zurück kam hat er sein anderes ich gesehen und das müsste doch wissen, das sich was verändert hat, weil das ja seid seiner Geburt in der veränderten Zukunft gelebt hat.

Doc wusste ja auch 30 Jahre lang das er erschossen wird.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

10.06.2011, 09:29 Uhr Veränderung noch nicht geschehen
JollyRoger
Timetraveler


Posts: 344
Rang:
Profi-Zeitreisender

Ich schätze mal, die Veränderung hat beim alten Marty noch nicht eingesetzt, da dieser ja noch vor den Lybiern flüchtet. Also noch nicht in der Vergangenheit was ändern konnte.

Marty hat Doc, in der Vergangenheit, den Brief geschrieben, also ist klar, daß Doc das über 30 Jahre lang wissen konnte.
Profil  eMail  - Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

10.06.2011, 11:15 Uhr Erklärung in Teil II
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 3995
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

Das wird in Teil II erläutert. Die Erinnerungen der Zeitreisenden verändern sich nicht. Lediglich alles um sie herum ändert sich. Doc sagt in Teil II als sie in 1985A sind, dass es einer veränderte Realität darstellt, sowohl für ihn als auch Marty, Jennifer und Einstein (als Zeitreisende), es ist aber die Realität für alle anderen.

Marty existiert quasi 2x. Der eine erinnert sich an alles, wie es früher war ("unser" Marty), der andere kennt die neue Einrichtung und flüchtet gerade auf dem Parkplatz vor den Libyern...

Interessant ist, dass Marty, obwohl eigentlich sein gesamtes Leben nun ganz anders abgelaufen ist, trotzdem genau zu dem Zeitpunkt auf dem Parkplatz ist und genau so vor den Libyern flüchtet, wie es noch am Anfang des Filmes war.

Komplizierte Geschichte, dieses Zeitreisen

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

10.06.2011, 11:16 Uhr
n000g (Moderator)
Es ist nur ein Film.


Posts: 1211
Rang:
Profi-Zeitreisender

Das ist ein Logikfehler innerhalb der Filme: Die Zeitreisenden wissen um die Änderungen, die sie verursachen.
Der Marty, den der "Haupt-Marty" am Ende von Teil 1 beobachtet, hat (theoretisch) durchaus das bessere Leben gelebt und ist an die "neue" Einrichtung seit jeher gewöhnt.

Eigentlich deutet das auf mehrere Zeitlinien hin, aber in der Mehrheit der Fälle und insbesondere wegen des Ripple-Effekts, wird dem an anderer Stelle widersprochen. Warum das so ist erklärte ich unter anderem hier. ;-)
Profil  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

01.04.2012, 19:34 Uhr Sorry
Futhak
Abteilung für Zeitreisen


Posts: 118
Rang:
88 MpH erreicht

Ha be mir nicht alles durchgelesen hier aber ich muss irgendwo meine theorie hintuen!!! Also es ist öfter hier auf zidz gefragt warum leute vom ripple efeckt nicht beeinflusst wurden zum beispiel bei doc wenn er im wilden westen ist müsste er sich erinnern das er marty in den indiander klamoten zurückschikte usw.... ich glaube solange sie nicht in ihrer gegenwart sin wo sie hingehören kann der ripple efeckt sie nicht erreichen und sie gehen mit den alten erinnerungen in ihre gegenwart. weil jeder seine eigene gegenwart vergangenheit und zukunft hat und eben giebt es da noch die algemeine zeitlinie. so gäbe es nie ein paradoxon da jede zeitlinie in einer anderen dimension noch existieren würde wenn man etwas verändert. hoffe es ist jetz nicht alzu fehl am platz in diesem thread hier, aber ich hatte keine ahnung wo ich es loswerden sollte
Profil   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Filmfehler
  » Marty nach seiner ersten Zeitreise
[ Seiten: 1 ]
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
   

Webseiten-Design © 2001-2020 Andreas Winkler alias GrandmasterA für ZidZ.com
"Zurück in die Zukunft" steht unter Copyright von Universal City Studios, Inc. und Amblin Entertainment, Inc.
Bitte beachte dazu auch die Copyright-Hinweise im Disclaimer!