Seite  Film-DB

  » Wo suche ich was?
 Forum  Mitglieder
 


Die ultimative  
Zurück in die Zukunft-  
Fan-Community!  



  
         



 

 Im Moment sind
 12 Zeitreisende online:
 » 12 Gäste
 » Einloggen


 

 1730 Zeitreisenden
 gefällt ZidZ.com auf FB
 » FB-Updates ansehen
 » jetzt Fan werden



 

 » Startseite
 » Neu auf ZidZ.com
 » Gimmicks auf ZidZ.com
 » Gästebuch
 » ZidZ-News
 » DVD-Infos
 » DVD-Bonus-Vergleich
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » ZidZ-Fanshop
 » Meine Film-Fanartikel


 

 » Wusstest Du das?
 » Film-Fehler
 » Fragen & Antworten
 » Drehorte
 » Secrets of BTTF Trilogy
 » Herausgeschnitten
 » Alternative Drehbücher
 » Die Zukunft
 » Hill Valley
 » Die Zeichentrickserie
 » BTTF - The Ride
 » Teil IV?
 » Logos international
 » Was haben wir gelernt?
 » Chronologie
 » Courthouse Square
 » Courthouse Square 360°
 » Déjà-vu
 » Zeitreisen
 » Das andere Ich
 » Synchro-Vergleich


 

 » Forum
 » Was ist die Community?
 » Anmelden
 » Einloggen
 » Mitglieder-Übersicht
 » Mitglieder-Geburtstage
 » Mitglieder-Sammlungen
 » Fans in Deiner Nähe
 » Fan-Fiction
 » Fan-Art
 » Sofort-Message
 » FAQ / Hilfe

 Heute haben Geburtstag:
 » MJFFreak (32)
 » Systemsoul (37)
 » Runningman (38)
 » terrysun82 (38)
 » GreatScott (41)
 » kampfkater (43)
 » impossible75 (45)
 » Dandeilion (51)
 » Mitglieder-Geburtstage


 

 » Fantreffen 2003
 » Fantreffen 2004
 » KnightCon 2004
 » Lauscherlounge 2005
 » Fantreffen 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2006
 » Fantreffen 2006
 » Fantreffen 2007
 » Fantreffen 2008
 » Fantreffen 2009
 » ZidZ-Kino-Nacht 2010
 » Fantreffen 2012
 » Film & Comic Con 2015
 » German Comic Con 2016
 » German Comic Con 2017
 » German Comic Con 2019


 

 » Musik
 » DVD-Infos
 » Fan-Filme


 

 » Bio- und Filmografien
 » Synchronsprecher
 » ZidZ-Hörspielabend 2005
 » Interview Michael J. Fox
 » Interview Sven Hasper
 » Interview Sven Hasper
     und Lutz Mackensy

 » Chat-Log Bob Gale
 » Treffen mit den Stars
 » Treffen mit Chr. Lloyd
 » Treffen mit Tom Wilson


 

 » ZidZ.com als Startseite
 » Seite drucken

 » Gästebuch
 » Kontakt-FAQ
 » Kontakt
 » Banner
 » Webmaster
 » Impressum / Disclamer
 » Datenschutz
 » Cookies
 » ZidZ.com in der Presse
 » ZidZ.com sagt Danke
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » Links

 » Mein K.I.T.T.-Replika
 » Meine Film-Fanartikel



© 2001-2020
GrandmasterA

 

Forum Board Thread Antwort Suche
» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Dies und das...  [andere]
  » Hoverboards nicht real?
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
[ Seiten: 1 2 3 4 ]

03.01.2006, 18:22 Uhr Meinung
Rocky
Hier stinkts! jesus!


Posts: 12
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

meiner meinung nach, könnte es davon bald die rede sein. ich glaube nemlich das jemand etwas ähnliches erfindet. etwas ähnliches wie die schwebebahn, so was könnte klappen. man braucht aber in dem fall etwas dass dass hoverboard stabilisiert und nicht irgendwie umkippen lässt.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.01.2006, 00:56 Uhr wohl kaum!
mammut
ich weis das er groß ist!


Posts: 3
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

die erdanziehung besteht aber nicht nur aus reinem magnetismus. sondern eben auch durch die rotation der erde um die eigene achse, dem umlauf der erde um die sonne, so wie auch die bewegung unserem gesamtem sonnensystem, universum...
es ist höchstens möglich (wenn auch noch nicht jetzt) ein hoverboard zu konstruieren das dicht öber den erdboden gleitet, mit druckluft, so wie es auch die luftkissenboote tun.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.01.2006, 14:05 Uhr Naja...
mbmhart
Zeitreisender


Posts: 68
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Die Erde ist positiv geladen .. vielleicht mit gravolation?
Mann müsste teilchen spalten.


(Dieser Beitrag wurde am 08.01.2006, 18:56 Uhr von mbmhart editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.01.2006, 16:52 Uhr Was ist denn Gavolation :confused:
Bob_Gale
Der Zeitflüsterer


Posts: 255
Rang:
auf Zeitreise

Man könnte alle Straßen mit Induktionsspulen ausstatten, so dass jedes Fahrzeug mit dem Gegenstück darüber schweben könnte.
Das Grundprinzip der Schwebebahn halt, doch für jedermann.

Nur nicht mit dem Hoverboard auf einen Fußgängerweg abbiegen, der noch nicht so ausgestattet wurde. Das könnte einen schmerzhaften Ruck geben.

Ach ja, du Matschbirne: Und die Hoverboards funktionieren dann natürlich auch nicht auf Wasser.

Es sei denn, du hast Power.


edit:
@Grandmaster:
Huch, wieso funktionieren die Smileys im Titelfeld nicht?

GrandmasterA:
Weil man sonst dort auch andere Links einbauen könnte...



(Dieser Beitrag wurde am 08.01.2006, 19:25 Uhr von GrandmasterA editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

18.01.2006, 19:21 Uhr Gravitation...
mbmhart
Zeitreisender


Posts: 68
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

sind winzig kleine Teilchen (genauergenommen 2)
wenn man sie teilen würde würede das eine immer das machenm was das andere macht durch die emnorme ladung
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

18.01.2006, 21:23 Uhr ...
Bea
Bad Wolf


Posts: 227
Rang:
auf Zeitreise

Quanten können sich sich so verhalten. Allerdings hat das nix mit ihrer "enormen" Ladung zu tun. Und der Begriff "Gravolation" kennen wohl auch nur die "Gravolatien" LOL
Die Erde ist auch nicht positiv geladen. Sie hat, wie jeder Magnet einen positiven u. einen negativen Pol (Elektromagnetismus), was spätestens seit der Erfindung des Kompasses bekannt sein dürfte. Oder meinst du, dass die Erde im Gegensatz zur "Antimaterie" aus Materie besteht? Das ist auch nicht so unüblich. Aber auch wenn man die Teilchen der Erde spaltet (oder was wolltest du damit andeuten?) gibt's lediglich enorme Energie und atomare Strahlung. Aber auch das ist (in kleinen aber dennoch gefährlichen Dosen) mittlerweile in aller Herren Länder üblich.
Es könnte natürlich sein, das du hypothetisch (mehr geht da nicht) meinst, Gravitation bestünde aus Teilchen.... Naja....zumindest war mal davon die Rede, Gravitation könne u. U. ähnlich des Lichts eine Welle sein. Nun gibt es zwar Gravitationswellen, die dann entstehen, wenn sich irgendetwas abrupt im Raum bzw. in der Raumzeit ändert, also wenn man z. B. die Sonne plötzlich wegbeamen würde oder eine Supernova o. ä.. Wie uns das aber dabei helfenkönnte ein Hoverboard zu konstruieren bleibt mir auch etwas verschlossen.

Erläutere deine These doch mal und hilf uns auf die Sprünge
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

19.01.2006, 14:31 Uhr Ich meine damit Gravolationteilchen.
mbmhart
Zeitreisender


Posts: 68
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

"
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

19.01.2006, 15:30 Uhr jaaaaa....
Bea
Bad Wolf


Posts: 227
Rang:
auf Zeitreise

dann erkläre doch mal ganz genau, was "Gravolationteilchen" sind, wie sie definiert werden, wie sie sich verhalten.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

19.01.2006, 16:23 Uhr hm.
mbmhart
Zeitreisender


Posts: 68
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

du hast doch eine auf misses superschlau gemacht
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

19.01.2006, 17:24 Uhr ...
Bea
Bad Wolf


Posts: 227
Rang:
auf Zeitreise

Grins...
ich hab keine Ahnung was "Gravolationteilchen" sind
Ich kann nicht erklären, was das ist. Ich kenne es nicht
Und leider habe ich auch keinen einzigen Eintrag über "Gravolation" oder Gravolationteilchen" bei Google geschweige denn bei Wikipedia gefunden.

Und da du offensichtlich aber - im Gegensatz zu mir - weißt, was "Gravolation" ist, bitte ich dich lediglich mir diese Teilchen (?) zu erklären
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

20.01.2006, 16:25 Uhr Was?
mbmhart
Zeitreisender


Posts: 68
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Keinen Eintrag bei google oder Wikipedia?
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

20.01.2006, 16:48 Uhr Leute
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 4013
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

Können wir uns nicht einfach darauf einigen, dass mbmhart "Gravitation" meint und nur nicht gescheit schreiben kann?

Dann würden wir uns diese ewtas sinnlose Diskussion sparen und könnten

Danke!
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

20.01.2006, 18:11 Uhr jAAA
mbmhart
Zeitreisender


Posts: 68
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Wie auch immer mans Schreibt es wäre eine Möglichkeit.


(Dieser Beitrag wurde am 20.03.2006, 19:23 Uhr von mbmhart editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

24.03.2006, 13:10 Uhr Hoverboard mit supraleitendem Magneten
TimeCircuitDesigner
Zeitreisender


Posts: 34
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Wenn man akzeptiert, daß in den Boden Magnete eingelassen sind, dann ist so etwas ähnliches wie ein Hoverboard tatsächlich schon real.
Hier ein Bild von einer Vorführung an einem Modell:

http://www.zidz.com/forum/1-1143215317.jpg


Es funktioniert mit einem supraleitenden Magneten in dem Schwebedingsda. Man muß halt nur dauernd flüssigen Stickstoff nachfüllen...

Ein kleines Werbe-Video (ca. 5MB) davon gibt's
hier (verschiedene Formate).

Ein äußerst aufschlußreiches ausführliches Video (ca. 75MB) gibts hier (MPEG).
Daraus hier ein verkleinerter kurzer Ausschnitt.

In den Videos wird der Effekt nur an kleinen Modellen gezeigt. Gestern war ich aber bei einer Vorführung, wo es das Schwebedingsda auch in einer Ausführung zum Aufsitzen gab, siehe hier. Da fehlt wirklich nicht mehr viel zum richtigen Hoverboard.


(Dieser Beitrag wurde am 03.04.2006, 15:31 Uhr von TimeCircuitDesigner editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

24.03.2006, 19:56 Uhr Clever - Der Tschau-Tschau, der verbissen lacht
Parafoxon
suparafoxonexpialigetisch


Posts: 331
Rang:
Profi-Zeitreisender

Bei "Clever - Miau und Kissenschlacht" auf Sat.1 gab es dazu auch einen Versuch. Das ganze hat mich auch sofort an das Hoverboard erinnert, aber ich dachte mir dann aufgrund der Schienen, dass das doch noch zu weit hergeholt ist und ich wollte meine Stelle als Community-Mitglied dafür nciht aufs Spiel setzen. Schön, dass sich ein anderer...Mensch gefunden hat.
Hier noch ein Link:
Zur Clever Seite mit passendem Artikel.

Parafoxon

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

24.03.2006, 20:46 Uhr Naja...
TimeCircuitDesigner
Zeitreisender


Posts: 34
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

aber ich dachte mir dann aufgrund der Schienen, dass das doch noch zu weit hergeholt ist

Naja, zum Filmen könnte es aber vielleicht schon mal reichen: Magnet-Schiene verdeckt im Boden, genügend große supraleitende Magnete am Brett, Brett über den Magneten aushöhlen und mit flüssigem Stickstoff füllen, fertig ist das Hoverboard und man spart sich das ganze Gedöns mit den Kränen und den Seilen. So voluminös wie die Supratrans-Aufsitz-Variante braucht es ja gar nicht werden; die ist ja für viel größere Gewichte ausgelegt und beinhaltet auch noch den elektrischen Antrieb, den wir hier nicht brauchen (aber sie zeigt, daß das Verfahren nicht auf den Modellmaßstab begrenzt ist).

Ein Witz dabei ist noch, daß das "Fahrverhalten" (kann man so ja eigentlich nicht sagen?) durch die Magnetschiene wieder ein wenig dem eines Skateboards angenähert wird, bei dem man ja eine seitliche Führung hat, die bei den Hoverboards völlig fehlt - weswegen man mit denen auch überhaupt nicht navigieren könnte.

Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

25.03.2006, 10:33 Uhr i´m flying hi
Elvis
Zeitreisepilot


Posts: 361
Rang:
Profi-Zeitreisender

Hm, und was soll die Gegenkraft erzeugen am Hoverboard ?

Große schwere Magnete die ein Gewicht von sagen wir mal 75Kg heben können ? die Magnete alleine wiegen schonmal 10-20 Kg - wenn's reicht.
Wo bring ich die unter ?

Dann - es mag vielleicht in einem Zustand schweben, aber laß diese exakte Position nur minimalst abweichen - dann schwupdiewup - dreht sich das Board und klemmt dir ggf. deinen Fuß ein mit der ganzen Kraft mit der das Board eben angehoben wurde - oder stärker.
Ich hab das Video oben nicht gesehen, ich weiß nicht wie die Jungs dei Stabilität / das verdrehen sicherstellen wollen ?!?

Meines erachtens nach der ca. 10-fache Aufwand bis das einigermaßen funzt im vergleich zu Seilen, Kran und Kameratricks.

Dann soll das Board ja auch allein schweben - ohne Gewicht drauf. Wenn er draufspringt soll es die Höhe einigermaßen halten. Dazu gehört eine anständige Regelung die wiederum auch nicht aus dem Ärmel zu schütteln ist.

Außerdem will ich nicht wissen was bei den Feldstärken das Metall an Marty, den Kameras und der Umgebung anstellt.

Sorry, daß ich den Traum mal kurz zerstören mußte....aber ich kenne mich ein ganz klein wenig mit Strom und Magneten aus, auch was Versuchsaufbauten anbelangt. Sowas - glaub mir - ist elends aufwändig !
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

25.03.2006, 11:22 Uhr hm?
Murderdoll
Ein Eiswasser!


Posts: 177
Rang:
auf Zeitreise

ausserdem ist doch das prinzip der magnetschwebebahn garnichtmal mehr so neu und exklusiv oder bin ich jetzt auf dem föllig falschen dampfer?
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

25.03.2006, 12:58 Uhr doch kein Traum...
TimeCircuitDesigner
Zeitreisender


Posts: 34
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Elvis schrieb: Hm, und was soll die Gegenkraft erzeugen am Hoverboard ?

Auf der Schiene sind konventionelle Magnete, im Schwebeteil ist ein supraleitender Magnet.

Große schwere Magnete die ein Gewicht von sagen wir mal 75Kg heben können ? die Magnete alleine wiegen schonmal 10-20 Kg - wenn's reicht. Wo bring ich die unter ?

Die einzelnen supraleitenden Magnetblöcke sind 10 cm x 3 cm x 1,5 cm groß und haben damit etwa das Volumen eines Schokoriegels. Einer von denen kann 20 kg tragen, also bräuchtest Du gerade mal vier oder fünf davon.

Dann - es mag vielleicht in einem Zustand schweben, aber laß diese exakte Position nur minimalst abweichen - dann schwupdiewup - dreht sich das Board und klemmt dir ggf. deinen Fuß ein mit der ganzen Kraft mit der das Board eben angehoben wurde - oder stärker.
Ich hab das Video oben nicht gesehen, ich weiß nicht wie die Jungs dei Stabilität / das verdrehen sicherstellen wollen ?!?


Beim Abkühlen unter die Sprungtemperatur muß sich der supraleitende Magnet in genau der Stellung zur Schiene befinden, in der man ihn nachher schwebend haben möchte. Dann hält er diese Lage und regelt alle Störungen allein aus. Das klappt, weil der supraleitende Magnet mit irgendwelchen Störungen dotiert ist, und weil das Magnetfeld der Schiene geeignet geformt ist:

http://www.zidz.com/forum/4393-1143287223.gif


In dem langen Video sieht man die ganze Prozedur. Wenn das Schwebedings dann einmal angestoßen wird, saust es minutenlang über dem Schienenoval entlang.

Meines erachtens nach der ca. 10-fache Aufwand bis das einigermaßen funzt im vergleich zu Seilen, Kran und Kameratricks.

Glaub ich eigentlich nicht, weiß es aber natürlich auch nicht.

Dann soll das Board ja auch allein schweben - ohne Gewicht drauf. Wenn er draufspringt soll es die Höhe einigermaßen halten. Dazu gehört eine anständige Regelung die wiederum auch nicht aus dem Ärmel zu schütteln ist.

Es funktioniert alles von ganz allein, ganz ohne Elektronik.

Außerdem will ich nicht wissen was bei den Feldstärken das Metall an Marty, den Kameras und der Umgebung anstellt.

Die Frage ist natürlich berechtigt, aber meine mechanische Taschenuhr geht immerhin noch.

Sorry, daß ich den Traum mal kurz zerstören mußte....aber ich kenne mich ein ganz klein wenig mit Strom und Magneten aus, auch was Versuchsaufbauten anbelangt. Sowas - glaub mir - ist elends aufwändig !

Ich habe hier noch ein Faltblatt liegen, das ich bei der Vorführung mitgenommen habe, also war's wohl kein Traum (und ausgeblichen ist es auch noch nicht...). Es war alles exakt so, wie in dem langen Video gezeigt. Anschauen lohnt sich, es ist wirklich verblüffend. Wenn Du möchtest, kann ich Dir das Faltblatt einscannen und emailen, da wird alles besser erklärt als auf deren Websites.

Murderdoll schrieb: ausserdem ist doch das prinzip der magnetschwebebahn garnichtmal mehr so neu und exklusiv oder bin ich jetzt auf dem föllig falschen dampfer?

Die funktioniert anders: die hängt sich mit Elektromagneten an eine ferromagnetische Schiene, siehe hier:

http://www.zidz.com/forum/4393-1143287833.jpg


Hier wird also nur das Prinzip der magnetischen Anziehung ausgenutzt; und dafür braucht man tatsächlich eine ordentliche Elektronik, damit immer der richtige Abstand eingestellt bleibt.



(Dieser Beitrag wurde am 26.03.2006, 13:57 Uhr von TimeCircuitDesigner editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

13.04.2006, 15:08 Uhr Echtes Hoverboard fürs Fantreffen basteln?
TimeCircuitDesigner
Zeitreisender


Posts: 34
Rang:
Fluxkompensator fluxuiert

Eigentlich hatte ich mir insgeheim gedacht, daß einige von den begnadeten DeLo-Schraubern in der Community die Initiative übernehmen würden, bis zum nächsten Fantreffen ein funktionsfähiges Hoverboard mit diesen supraleitenden Magneten zu realisieren.

Das ewige DeLorean-vor-dem-Kino-Geparke läuft sich halt auch irgendwann tot, und irgendwann gibt es von jedem Fan ein Foto, wie er aus dem DeLo heraus grinst. Da wäre es doch mal ganz interessant zu sehen, wie sich der hartgesottene Fan auf dem Hoverboard blamiert...

Da wären vorher aber erst noch ein paar Sachen zu überlegen:

- Die Kosten: Da sehe ich insbesondere bei den konventionellen Magneten auf der Schiene schwarz, weil das die besten (und teuersten) konventionellen Magnete sind, die es überhaupt gibt; die Schiene könnte also nicht besonders lang sein. Da kommt man wohl schnell auf tausende von Euros.

- Die mickrige Optik: Der Luftspalt zwischen Magnet-Schiene und supraleitenden Magneten ist nicht so groß wie im Film: bei dem Modell sind es max. 6 mm, bei dem Aufsitz-Supratrans sind es 13-18 mm. Bei dem Modell sieht das ja ganz beeindruckend aus, aber ein ausgewachsener Fan, der mit dem Brett max. 18 mm über der Schiene schwebt? Selbst bei den kleineren der Fans auf dem Paderborner Gruppenfoto dürfte das nicht besonders beeindruckend aussehen.

- Die Unfallgefahr: der notwendigerweise ungeübte Fan wird wohl überwiegend gleich nach dem Aufsteigen vom Brett fallen, da es in Längsrichtung der Schiene praktisch keine Reibung hat, in Querrichtung aber mit martialischen Kräften gehalten wird. Vermutlich genügt es ja, rundherum irgendwelche weichen Matten auszulegen. Die Schiene muß natürlich ordentlich verankert werden, was einen geeigneten Untergrund voraussetzt.

- Das begrenzte Aktionsvermögen auf dem Brett: wenn man erst mal drauf ist, bewegt man sich entweder gar nicht, oder bei Aufstieg mit Schwung bewegt man sich dann mit konstanter Geschwindigkeit die Schiene entlang und kann nicht mehr viel ausrichten. Dann hat man "nur" noch damit zu tun, nicht herabzufallen. Bei einem Schienenoval wäre das dann schon eine anspruchsvolle und interessante Sache; da es aber aus finanziellen Gründen wohl nur zu einem geraden Schienenstück reichen wird, fiele man dann am Ende der Schiene herunter (der Schwebemagnet stoppt da schlagartig); es sei denn, an jedem Ende steht ein Mitfan, der einen zurückschubst (es braucht aber niemand Angst zu haben, daß übermütige Mitfans ihn bis zum St.Nimmerleinstag hin und herschubsen, da irgendwann der Flüssigstickstoff zu Ende ist und das Hoverboard seine Wunderkräfte verliert und auf der Schiene aufsitzt).

Zur Realisierung: vielleicht hat die betreffende Uni bzw. die daraus ausgegliederte Firma ja irgendwelche Versuchsaufbauten, die man für diesen Zweck umfunktionieren könnte. Vielleicht haben die ja auch selbst Interesse an so einem Aufbau, um das für die Vermarktung einsetzen zu können. Wer weiß.

Oder man fängt erst mal klein an und baut nur ein Modell...



(Dieser Beitrag wurde am 13.04.2006, 15:52 Uhr von TimeCircuitDesigner editiert.)
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Dies und das...
  » Hoverboards nicht real?
[ Seiten: 1 2 3 4 ]
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
   

Webseiten-Design © 2001-2020 Andreas Winkler alias GrandmasterA für ZidZ.com
"Zurück in die Zukunft" steht unter Copyright von Universal City Studios, Inc. und Amblin Entertainment, Inc.
Bitte beachte dazu auch die Copyright-Hinweise im Disclaimer!