Seite  Film-DB

  » Wo suche ich was?
 Forum  Mitglieder
 


Die ultimative  
Zurück in die Zukunft-  
Fan-Community!  



  
         



 

 Im Moment sind
 12 Zeitreisende online:
 » 12 Gäste
 » Einloggen


 

 1835 Zeitreisenden
 gefällt ZidZ.com auf FB
 » FB-Updates ansehen
 » jetzt Fan werden



 

 » Startseite
 » Neu auf ZidZ.com
 » Gimmicks auf ZidZ.com
 » Gästebuch
 » ZidZ-News
 » DVD-Infos
 » DVD-Bonus-Vergleich
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » ZidZ-Fanshop
 » Meine Film-Fanartikel


 

 » Wusstest Du das?
 » Film-Fehler
 » Fragen & Antworten
 » Drehorte
 » Secrets of BTTF Trilogy
 » Herausgeschnitten
 » Alternative Drehbücher
 » Die Zukunft
 » Hill Valley
 » Die Zeichentrickserie
 » BTTF - The Ride
 » Teil IV?
 » Logos international
 » Was haben wir gelernt?
 » Chronologie
 » Courthouse Square
 » Courthouse Square 360°
 » Déjà-vu
 » Zeitreisen
 » Das andere Ich
 » Synchro-Vergleich


 

 » Forum
 » Was ist die Community?
 » Anmelden
 » Einloggen
 » Mitglieder-Übersicht
 » Mitglieder-Geburtstage
 » Mitglieder-Sammlungen
 » Fans in Deiner Nähe
 » Fan-Fiction
 » Fan-Art
 » Sofort-Message
 » FAQ / Hilfe

 Heute haben Geburtstag:
 » maxmontezuma (34)
 » MC_Journey (35)
 » da_ola (35)
 » ninomartino (40)
 » verschwender666 (43)
 » Tinkerbell (45)
 » Methmoror (47)
 » Mitglieder-Geburtstage


 

 » Fantreffen 2003
 » Fantreffen 2004
 » KnightCon 2004
 » Lauscherlounge 2005
 » Fantreffen 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2005
 » ZidZ-Kino-Nacht 2006
 » Fantreffen 2006
 » Fantreffen 2007
 » Fantreffen 2008
 » Fantreffen 2009
 » ZidZ-Kino-Nacht 2010
 » Fantreffen 2012
 » Film & Comic Con 2015
 » German Comic Con 2016
 » German Comic Con 2017
 » German Comic Con 2019


 

 » Musik
 » DVD-Infos
 » Fan-Filme


 

 » Bio- und Filmografien
 » Synchronsprecher
 » ZidZ-Hörspielabend 2005
 » Interview Michael J. Fox
 » Interview Sven Hasper
 » Interview Sven Hasper
     und Lutz Mackensy

 » Chat-Log Bob Gale
 » Treffen mit den Stars
 » Treffen mit Chr. Lloyd
 » Treffen mit Tom Wilson


 

 » ZidZ.com als Startseite
 » Seite drucken

 » Gästebuch
 » Kontakt-FAQ
 » Kontakt
 » Banner
 » Webmaster
 » Impressum / Disclamer
 » Datenschutz
 » Cookies
 » ZidZ.com in der Presse
 » ZidZ.com sagt Danke
 » ZidZ.com-Flash-Intro
 » Links

 » Mein K.I.T.T.-Replika
 » Meine Film-Fanartikel



© 2001-2022
GrandmasterA

 

Forum Board Thread Antwort Suche
» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Zeitreisen  [andere]
  » Verschiedene Arten der Zeitreise
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
[ Seiten: 1 ]

29.11.2004, 21:10 Uhr Verschiedene Arten der Zeitreise
Red_Ranger
Zeitreisender

Threadstarter

Posts: 7
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

In verschiedenen Filmen, Serien und Videospielen sind mir mehrere verschiedene Arten von Zeitreisen aufgefallen:

Zeitreisetyp 1 - Die veränderbare Zukunft:
Ist uns allen aus ZidZ bekannt. Wenn man in die Vergangenheit reist, kann man durch sein Handeln die Zukunft verändern.


Zeitreisetyp 2 - Alles ist vorbestimmt:
Durch Zeitreisen kann die Geschichte nicht verändert werden, da schon alles vorbestimmt ist. Man muss sich das so vorstellen: Person A kennt die Geschichte, wie sich seine Eltern kennen gelernt haben. Nämlich dass ein junger Mann sie erst zusammengeführt hat. Irgendwann reist Person A in die Vergangenheit und trifft dort seine Eltern in jungen Jahren. Und erst durch seine Hilfe kommen sie zusammen. Das heißt, es könnte auch kein Zeitparadox geben, da Zeitreisen schon ein fester Bestandteil der Geschichte sind. Es klingt ziemlich verwirrend. Gutes Beispiel dafür ist das Videospiel Soul Reaver 2.


Zeitreisetyp 3 - Zeitreisen erschaffen parallele Realitäten:
Ein Zeitreisender aus dem Jahr 2015 der Zeitlinie A reist in das Jahr 1955A, und verändert so die Zukunft. Also müsste auch das Jahr 2015 verändert sein. Nennen wir es 2015B. Der Zeitreisende reist wieder zurück ins Jahr 2015, landet aber nicht in der alternativen Zeitline B, sondern in "seine" Zeit 2015A. Nun reist der Zeitreisende nochmals zurück, und zwar ins Jahr 1985. Da er 1955 schon etwas verändert hat, trifft er in Zeitlinie B an. Wieder wird die Zukunft verändert, so dass nun das Jahr 2015C entsteht. Doch wenn der Zeitreisende zurückkehrt, landet er wieder in 2015A. Ein Zeitreisender kann nur in seine eigene Zeitlinie wieder zurückkehren. Beispiel dafür ist der Anime Dragonball Z.


Was meint ihr, wenn es wirklich Zeitreisen geben würde, welchen Zeitreisetyp wird es dann geben? Ich denke, es wird so wie in ZidZ, dass man die Zukunft verändern kann. Typ 2 wäre auch noch denkbar, Typ 3 halte ich für Blödsinn.
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

29.11.2004, 21:35 Uhr Eine sehr theoretische Frage...
GrandmasterA (Admin)
Wissensch.. äh Hufschmied


Posts: 4028
Rang:
Zeitreise-Fanatiker

... wenn, dann halte ich aber auch nur 1 und 2 für "möglich" (tatsächlich keins, aber WENN, dann 1+2 )

Wobei 1 auch wieder "unlogisch" ist, da man sich nunmal nicht auflösen kann (siehe Marty in Teil 1, alter Biff in Teil 2)... so gesehen dürfte nur 2 "möglich" sein, dass man alles, was man in der Vergangenheit verändert in der Zeitlinie schon immer verhindert hat, man wusste nur nicht, dass man selbst derjenige war...

Siehe dazu auch die Folge "Roswell gut, alles gut" aus Futurama, wo Fry am Ende sein eigener Großvater wird. Vielleicht war das auch schon vor seiner Zeitreise der Fall... würde seine Dümmlichkeit erklären

Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

14.12.2004, 10:11 Uhr Typ 2 und 3
visionbrasil
Zeitreisender


Posts: 2
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

also ich meine es waere Typ 2 und 3 moeglich halte aber Typ 2 fuer am wahrscheinlichsten.
Typ 1 faellt ja schon wegen dem Paradoxum-Effekt raus.
Typ 3 - da muessten es ja schon verflucht viele Paralell-Zeit-Welten existieren.

Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

08.01.2005, 23:12 Uhr Favorisierung der Vielweltentheorie
Joey_Musaki
Zeitreisender


Posts: 15
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Da muß ich widersprechen, am vernünftigsten scheint mir die Theorie 3. Warum? Nach dem Energieerhaltungssatz kann Energie nicht verschwinden, noch erzeugt werden. Nach De Broglie gilt die Materie- Wellendualität, die von Einstein übernommene Hasenöhrl Formel E² = m² x c^4 beschreibt die Energie- Massenäquivalenz. Was einmal geschehen ist bleibt immer bestehen, egal was passiert. Biff würde sich nicht auflösen. Ein Holographisches- Multidimensionales Universum (kennt man ja auch aus diversen StarTrek Episoden) muß auch aus der Drehimpulserhaltung gefolgert werden. Zumindest ein Paralleluniversum mit linksdrehendem Galaxienspin. Ein weiteres als Anti-Materiekonstellation wäre auch sinnvoll, eines mit negativem Zeitfluß ebenfalls denkbar. Wieviel Energie gibts überhaupt im All, wieso sollte die für andere Universen eingeschränkt sein? Nach statistischen Gleichverteilungsgesetzten müßte sich in jeder Elementarzeit (Planck-Wheeler-Zeit = 10 ^ -43s) ein neues Universum herausbilden, da die Natur immer einen Gleichgewichtszustand anzustreben versucht und im Universum herrscht nie irgendwo auch nur annähernd Gleichgewicht. Alles ist im panta rhei, im stetigen Fluß (Flux), wie die Griechen sagen würden. Möglicherweise ist auch Bewegung nur Illusion. Der Raum ist nach Einstein ein Kontinuum, absolute Realität hat nur das Feld. Ist der Raum jetzt mit Quanten angefüllt, vollkommen lückenlos (eben ein Kontinuum), und können diese Quanten unterschiedliche Energien annehmen, dann ergäben sich Effekte, die Bewegungen simulieren analog einer LED-Kette. Die Raumquanten sind gekoppelte Pendel, die Schwingungen hervorrufen. Alles ist Schwingung, im großen wie im kleinen. Oszilliert ein Universum, regt es dabei auch automatisch ein weiteres an. Die Dämpfung der Schwingung ist jetzt der Effekt der Zeit. Handeln beeinflußt jetzt die Amplitude und Dauer der Schwingungen. Energie ist auch gleichzeitig Information. Gelänge es uns den Energiezustand einer vergangenen/zukünftigen Schwingungsperiode den Raumquanten aufzumodulieren (das Feld muß hierzu abgeschlossen sein, sonst verdünnt sich die Energie im Raume), dann hätten wir eine Resonanz zu einen Vergangenheits-/ Zukunftsuniversum aufgebaut. Der Dimensionwechsel erschiene uns wie eine Zeitreise, wobei die Zukunftsuniversen fluktuieren, da wir jederzeit noch andere Optionen wählen können. Eine Zukunft kann, muß aber nicht eintreffen. Wieso das technisch nicht gehen sollte, weiß ich nicht. Eher scheint mir eine solche Form der Zeitreise durchaus möglich. Siehe das Buch "Operation Jesu" (hat nix mit dem Film zu tun). Ist vergriffen, kann man aber über den Andromeda-Versand in Nürnberg als Backup bestellen. Natürlich würde das keiner an die große Glocke (Rathaus-Uhr) hängen, der darüber bescheid weiß. Ganz im Gegenteil! Jeder würde versuchen irgendeinen Film dazu zudrehen etc. und das Thema igendwie ins lächerliche ziehen. Der Irak hatte ja auch jede Menge Massenvernichtungswaffen, niemand will eine Mauer bauen, die Steuern steigen nicht usw. Mich würde garnichts wundern, wenn das technisch schon ein alter Hut ist und sich die Geheimdienste nur über uns belachen würden. Zum Thema Nicht-Konstanz der Lichtgeschwindigkeit siehe meinen anderen Beitrag. Im Mittelalter wurden viele Ketzer verbrannt, weil die behaupteten, man könne einmal schneller als mit einem Pferd reisen.
Eine Schwingung im dreidimensionalen ist ein Wirbel. (siehe hierzu die Arbeiten von Dr. Walter Russell) Ein geschlossenes Wirbelfeld hat einen zentrifugalen und einen zentripetalen Wirbel, diese gehen über die Bernoulli'sche Lemniskate ineinander über --> Das Symbol für die liegende Acht. (Für Wirbelverständnis s. Viktor Schauberger) Das wäre meine alternative Deutung für die 88 mph beim Delo. Die Lemniskate erhält man auch aus dem Möbius'schen Band. Das ist wiederum verwandt mit der Klein'schen Flasche, die aus zwei enantiomorphen Möbiusbändern besteht. (Stichwort Inversionstereometrie --> Paul Schatz, Eversion Spheres) Die Klein'sche Flasche ist aber ein 4-dimensionales Gebilde und kann für uns nicht mehr geometrisch, sondern nur noch algebraisch gedeutet werden. In der E-Technik rechnet man beim Wechselstrom komplex, Komplexe Zahlen sind auch nur überräumlich verständlich...
So, wer jetzt aufgepasst hat schaut ganz schnell auf Google nach, besorgt sich die nötige Literatur und weiß was Masse ist. Ach ja, die heilige Geometie muß man auch noch kennen. Zum Glück gibts ja das Netz.
So, wird zu spät, vorrechnen tue ich den Flux-Kompensator nicht mehr, glaubt außerdem eh keiner.
P.S. Die Relativ-Bewegung mit den 88mph kann man sich sparen, wenn man eine 90° Anordung eines zweiten Wechselfeldes zum Flux-Capacitor hat. Die Form ist übrigens von der Projektion der Kanten auf die Grundfläche eines Tetraeders abgeguckt, wichtig zum Veständnis der Raum- Zeitgeometrie, erfährt man aber aus der Heiligen Geometrie. So, dann fangt mal an aus den Informationen euch ein höheren Wissens anzueignen. Wir sind schließlich nicht irgendein Forum, hier diskutieren nicht Beavis und Butthead. Einige von euch haben schon einiges drauf, sonst würde ich mich hier auch nicht auslassen, Respekt. Weiter so!
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

09.01.2005, 02:40 Uhr Es fluxt gewaltig
Bense
Im Raum-Zeit-Paradoxon


Posts: 138
Rang:
88 MpH erreicht

Ich bin einfach nur sprachlos...
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

17.02.2005, 18:45 Uhr Typ 3, na ja, ziemlich seltsam
Red_Ranger
Zeitreisender

Threadstarter

Posts: 7
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Was für mich gegen Typ 3 spricht, ist folgendes: Nehmen wir mal an ein Zeitreisender reist in die Vergangenheit, um dort ein Ereignis zu verändern, z.B. einen Krieg zu verhindern. Nach der Theorie in Typ 3 reist der Zeitreisende anschließend wieder in seine eigene Zeit zurück, kommt aber in "seine" Realität an, in der der Krieg dennoch stattgefunden hat. Wieso kommt er denn nicht in der anderen Realität ohne den Krieg an?
Profil  eMail  www Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

17.02.2005, 20:48 Uhr Oh-kay...
Doc_D
Quanten-Verschobener


Posts: 174
Rang:
auf Zeitreise

@ Joey-Musaki:
Mein lieber Scholli, da holst du ja so einiges an Theorien heraus und tischt sie uns armen Normalsterblichen auf. Wobei wir auf das Wörtchen Theorien achten müssen. Das sind alles nur Möglichkeiten, Modelle, die wie du am Beispiel der mittelalterlichen Ketzerei ja gut zeigst, nur bis zu einem gewissen Grad als whr angesehen werden sollten.

Auch die Tatsache, dass jemand seine Theorien in ein Buch abgefasst hat, ist kein wirkliches Gütesymbol, hier verweise ich auf einen unsere User, der mal ziemlich viel aus relativ fragwürdig zu bewertenden Schmökern von "Verschwörungstheoretikern/Physikern" berichtet hat, und dass deren Ansichten "doch viel logischer seien" (das soll nicht heißen, die von dir beschriebenen Vorgänge seien gleich zu bewerten).

Ach ja, und du sollest etwas mehr mit Abschnitten arbeiten, ich glaub kaum, dass jeder alles durchgelesen hat. Im Gegenteil, wirkt alles etwas herauskopiert und als ob du selbst nicht so ganz eine logische Kausalkette aus all dem aufbauen könntest.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

20.02.2005, 22:57 Uhr Mögliche Hypothesen Teil I
Joey_Musaki
Zeitreisender


Posts: 15
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

@ Red_Ranger:

Ob man jetzt in seinem unveränderten alten Universum landet oder im neuen alternativen ankommt, ist erst mal nicht das Problem. Das ist vieleicht ein Problem technischer Natur, da die neuen Universen auf einem Seitenband im Frequenzspektrum liegen und daher erst mit erhöhten Aufwand zu erreichen sind. Die Natur versucht in der Regel ihren alten Zustand wieder herzustellen, daher nehme ich einfach mal an, dass das ursprüngliche Universum Priorität haben könnte. Wichtig ist erstmal, das die auftretenden Widersprüche verschwinden, als wenn man nur von einem Kosmos ausgeht. Wir können genauso gut auch annehmen man landet im veränderten Universum und es scheint so, als legen die Dinge so wie bei ZidZ. Damit aber die vielen Ungereimtheiten verschwinden, nehmen wir an es würde das alte unveränderte Universum parallel neben den veränderten Neuen weiter existieren. Multiuniversensachlage, man erschafft durch eine Zeitreise eine ganze Kette alternativer Kosmen innerhalb unendlicher Universen. Darum gehts hier, die Details kommen später. Ansonsten sehe ich nicht ganz in Deinem Einwand was insgesamt gegen die Theorie spricht. Das soll sowieso nur eine Theorie sein, von Beweisen kann man erst sprechen, wenn der DeLorean läuft.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

21.02.2005, 00:37 Uhr Mögliche Hypothesen Teil 2
Joey_Musaki
Zeitreisender


Posts: 15
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

@ Doc_D:

Eins wollen wir mal klarstellen: Ich habe nie behauptet Zeitreisen würden so gehen und das ist die Lösung des Problems. Ich habe nur Gründe aufgelistet, die dafür sprechen, warum mir die Theorie 3 am logischsten erscheint und warum man diesen Ansatz weiter verfolgen könnte. Die Buchhinweise und Randbemerkungen sollen auch nicht als Beweise gelten, sondern nur dazu dienen die Ausführungen nachvollziehbarer machen. Kann mir kaum vorstellen, das das jeder kennt. Die Multiuniversentheorie habe ich von Stephen Hawking übernommen. Um ein so komplexes Thema überhaupt halbwegs beschreiben zu können kann man keine Löwenzahnphysik mit Peter Lustig rausholen. Da Hawkings diese Theorie in Erwägung zieht, weiß ich nicht warum das insgesamt nicht gehen könnte. Wem meine Ausführungen zu verschwörerisch klingen, wo sind die Gegenbeweise, das ich Unrecht habe?

Da ich mir das aus dem Kopf in einer Stunde aus dem Stehgreif zusammen formuliert habe, Entschuldigung, das die Absätze nicht ganz optimal gesetzt sind. Das brauche ich auch nicht irgendwo rauskopieren, dafür reichen meinen mentalen Kapazitäten gerade noch aus. Wer das nicht glaubt, über Skype anrufen, wie diskutieren das dann aus. Wem das zuviel Text ist, ganz einfach lassen. Wenn Probleme mit der Kausalkette bestehen, aufzeigen wo es Widersprüche gibt, ich kümmere mich darum. Ansonsten besser machen.

Um zum Thema zurück zu kommen, betrachten wir nochmal die beiden anderen Theorien. Diese Möglichkeiten kann man als Spezialfälle in die Multiuniversentheorie integrieren, ohne diese Möglichkeiten als falsch ansehen zu müssen. Noch mal kurz die spekulativen Annahmen: Es existiert nicht nur ein Universum sondern unendlich viele, die stets als Zwillingskosmos bestehen uns sich wie Materie und Antimaterie verhalten. Durch Betreten eines parallelen Universums erschafft man neue alternative Universen, wobei die Älteren weiterhin koexistieren. Eine Zeitreise kann man daher eher als einen Dimensionswechsel betrachten. Zeit so gesehen ist eine Wechselwirkung zwischen Energie und Materie und existiert eigentlich nicht.

Theorie 1: Die Sachlage wie bei ZidZ, die Zukunft kann nachträglich verändert werden. Es haben sich wie auf einer Binärbaumstruktur neue Universen gebildet, bei denen auch eine alternative Zukunft entstanden ist, so daß man die Zukunft "verändert" hat. (Eigentlich zusätzlich erschaffen)

Theorie 2: Eine Person reist in die Vergangenheit zurück, bringt zwei junge Menschen zusammen, das sind später seine Eltern. Die Geschichte ist vorbestimmt, Fall des verketteten Multikosmos.

Theorie 3: Siehe oben, es ergeben sich als Sonderfälle auch die Fälle wie bei Soul Reaver 2 und ZidZ.

Soweit kann ich meine Kausalkette gerade noch überblicken. Ob das so sein könnte, kann allerdings nur ein Experiment zeigen. Um überhaupt einmal dahinzukommen sollte man sich vorher mal ein paar Überlegungen gemacht haben wohin man eigentlich will. Mal folgende Hypothese aufgestellt:
Die Zeitreise ist die kinematische Umkehr zum Teleporter: Koordinatentransformation unter Veränderung der Zeitkoordinate, Beibehaltung der jeweiligen Ortskoordinate.

Teleporter: Koodinatentransformation der Raumkoordinaten, Zeitkoordinate bleibt konstant. Beides zugleich dürfte natürlich auch gehen.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

21.02.2005, 14:22 Uhr Re:...
Doc_D
Quanten-Verschobener


Posts: 174
Rang:
auf Zeitreise

Zuerst einmal will ich klarstellen, dass ich schon vor einigen Jahren Hawking gelesen habe, und ich seinen Ausführungen, im Gegensatz zu deinen, immer sehr gut folgen konnte (obwohl ich damals noch einiges jünger war). Hier ein paar Beispiele:

"Ein Holographisches- Multidimensionales Universum (kennt man ja auch aus diversen StarTrek Episoden) muß auch aus der Drehimpulserhaltung gefolgert werden. Zumindest ein Paralleluniversum mit linksdrehendem Galaxienspin."

Was soll das zum Beispiel bedeuten? Ein "holographisches" Universum? der Drehimpulserhaltungssatz? Und was ist ein Galaxienspin? Ich kenne den Spin der Elementarteilchen, was dieser allerdings mit einer Galaxie zu tun hat, die bei Betrachtung des (der vielen) Universen mit tausenden von diesen eigentlich keine Rolle spielt, versteh ich nicht. So etwas meine ich mit kausaler Kette in deinem Text. Du wirfst diese Begriffe ohne Erklärung heraus.

"Der Raum ist nach Einstein ein Kontinuum, absolute Realität hat nur das Feld. Ist der Raum jetzt mit Quanten angefüllt, vollkommen lückenlos (eben ein Kontinuum), und können diese Quanten unterschiedliche Energien annehmen, dann ergäben sich Effekte, die Bewegungen simulieren analog einer LED-Kette."

LED-Kette? Light-emitting Diodes, oder was meinst du?

"Gelänge es uns den Energiezustand einer vergangenen/zukünftigen Schwingungsperiode den Raumquanten aufzumodulieren (das Feld muß hierzu abgeschlossen sein, sonst verdünnt sich die Energie im Raume)"

Wie verdünnt sich Energie? (Von welcher Energie sprichst du hier gerade?)

"Eine Schwingung im dreidimensionalen ist ein Wirbel. (siehe hierzu die Arbeiten von Dr. Walter Russell) Ein geschlossenes Wirbelfeld hat einen zentrifugalen und einen zentripetalen Wirbel, diese gehen über die Bernoulli'sche Lemniskate ineinander über --> Das Symbol für die liegende Acht. (Für Wirbelverständnis s. Viktor Schauberger) Das wäre meine alternative Deutung für die 88 mph beim Delo. Die Lemniskate erhält man auch aus dem Möbius'schen Band. Das ist wiederum verwandt mit der Klein'schen Flasche, die aus zwei enantiomorphen Möbiusbändern besteht. (Stichwort Inversionstereometrie --> Paul Schatz, Eversion Spheres) Die Klein'sche Flasche ist aber ein 4-dimensionales Gebilde und kann für uns nicht mehr geometrisch, sondern nur noch algebraisch gedeutet werden. In der E-Technik rechnet man beim Wechselstrom komplex, Komplexe Zahlen sind auch nur überräumlich verständlich..."

Hier geb ich mich geschlagen, dazu kann ich nichts mehr sagen... Ach ja, die 88 Meilen stehen für zwei Unendlich-Zeichen, ausserdem füllen sie eine Digi-Anzeige so schön. Wieso eine wilkürlich gewählte Geschwindigkeitseinheit wie die Meile/h genau bei 88 eine physikalisch relevante Geschwindigkeit beschreiben soll, weiß ich auch nicht. Aber ich denke, du wolltest damit nur im "Film-Universum" von ZidZ eine Erklärung geben... wb DD
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2005, 01:37 Uhr Die Zeitreisenhypothese verständlicher
Joey_Musaki
Zeitreisender


Posts: 15
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Also etwas einfacher die Chuzpe, gebe zu, ist vielleicht zu kompliziert geraten, wollte aber den Text abkürzen, da zu lange Texte ja keiner liest. Also die Directors-Cut-Version wird gewünscht.

Ein Stück eines Hologrammes reicht aus um das ursprüngliche komplette Motiv zu rekonstruieren. Ein Hologramm als eine Spiegelung in sich selbst, analog fraktaler Selbstähnlichkeiten wie man das bei Mandelbrotmengen kennt. Die Vergangenheit reflektiert die Zukunft, die Zukunft wird zur Vergangenheit und der Kreis schließt sich wieder aufs Neue. Unendlich viele Universen existieren parallel nebeneinander und agieren zusammmen als kosmische Matrix.
Beim Heli hat man immer zwei Rotorblätter oder einen Heckrotor zur Drehmomentenkompensation, sonst dreht sich die Kabine umgekehrt wie der Rotor. Jetzt rotieren alle Galaxien gegen den Uhrzeigersinn. Selbst bei Annahme nur eines Kosmos muß es ein weiteres Universum mit umgekehrt drehendem Spin (Drehsinn) geben, da der Drehimpuls Erhaltungsgröße ist. Stand auch schon mal so im Spektrum der Wissenschaft, da habe ich das her. Oder so, Kraft ruft Gegenkraft hervor, bei Translation wie bei Rotation. Du hast ein Materie-Universum und ein Antimaterie-Universum (hier mit entgesetztem Drehsinn = Spin), so wie jedes Teilchen auch ein Anti-Teilchen besitzt.
Ob man jetzt ein Elektron betrachtet oder eine Galaxie, Dehsinn haben beide, wo liegt das Problem? Das ist noch Standartphysik. Die Klein'sche Flasche kennt wohl nur jeder Mathematiker und/oder Besitzer von Computeralgebrasystemen wie Maple, Matlab oder Mathematica. Das kann man so nicht wissen, ist schon klar, dafür gibts aber die Suchmaschine. Hatte ich am Schluß erwähnt.

LED heißt LED, wie Du schon richtig verstanden hast. Damit will ich sagen, das die scheinbar enormen Geschwindigkeiten im Kosmos (siehe Licht) genau betrachtet nur Illusion sind, da wie auf einer Lauflichterkette mit blinkenden lichtemittierenden Dioden Bewegungen erscheinen, aber die Kette doch selbst ruht. Licht hat somit keine echte Geschwindigkeit. Es schwingen Teilchen im Raum (Quanten genannt), die den selben Effekt hervorrufen. Die Quanten agieren als gekoppelte Pendel und ergeben somit eine Wellenbewegung. Der Raum ist nun lückenlos mit Quanten angefüllt, ein Kontinuum eben.

Es gibt nur eine Urenergie in mannigfaltigen Variationen und Erscheinungsformen. Intensität = Energie pro Fläche x Zeit. Licht ist eine Form von Energie (ebenso Energie = Arbeit = Wärme). Entfernt sich ein Lichtphoton (Licht kann man als Korpuskel wie auch als Welle auffassen) von seiner Erzeugerquelle verdünnt sich die Energie im Raum oder die Intensität wird schwächer. Eine Kerzenflamme wird mit zunehmendem Abstand immer kälter. Damit ich z.B. ein Plasma (heiß oder kalt) zur Fusion anregen kann, muß ich das Plasma in eine geeignete magnetische Flasche einschließen können. Wir wollen jetzt den DeLorean durch die Zeit schicken. Dazu benötigen wir ebenso ein identisches Einschlußfeld um die Maschine herum, das 3-dimensional in sich selbst gekrümmt ist. Das Feld wollen wir modulieren, daher soll die aufgeprägte Information innerhalb des Feldes eingeschlossen bleiben, aber erstmal zurückgestellt das Ganze.
3-dimensionale in sich selbst gekrümmte Felder geht nicht als geometrisches Gebilde auf dem Papier aufzuzeichnen oder als Modell zu konstruieren. Als reines Zahlengebilde ist das kein Problem. Wer sich ein wenig in der Mathematik auskennt, weiß das komplexe Zahlen einen Überraum (Hyperraum) darstellen. Darunter kann man sich anschaulich nichts vorstellen, rechen kann man damit aber ausgezeichnet.
Der Raum selbst scheint neben den drei wahrnehmbaren Dimensionen noch höherdimensional beschaffen zu sein, siehe hierzu Michio Kaku : "Hyperspace", auch so'n schräger Physiker. Schreibt auch allgemein verständlicher als ich. Nur ist sein Buch auch 430 Seiten stark.

Was Paul Schatz anbelangt, der hat mit Zeitreisen absolut nichts zu tun, seine innovativen Entdeckungen und patentierten Erfindungen im Maschinenbau betreffen u.a. die Anwendungen der Umstülpung des Würfels. Doch, das geht, man kann das Innerste eines Würfels nach außen umklappen. Steht auch kurz beschrieben auf seiner Homepage. Stereometrie ist die Lehre der räumlichen Körper. Inversionsstereometrie ist das Umstülpen des innersten eines räumlichen Körpers nach außen. Das Buch von ihm ist sehr interessant, sollte man kennen. "Rhythmusforschung und Technik", mein Tipp zum Einstieg zum neuen Verständnis der Raumgeometrie. Da wird auch die Lemniskate ausführlich erkärt.

Genaue Erklärungen und Bilder zum Möbiusband findet man im Netz, daher nur kurze Zusammenfassung. Nimmt man einen Papierstreifen von hinreichender Länge und verdreht ein Ende um 180° und klebt die Enden zusammen, erhält man eine einseitig orientierte Fläche. D.h wandert man auf der Aussenseite entlang kommt man nach innen und umgekehrt. Schneidet man das Möbiusband längs der Peripherie auf, zerfällt es in zwei gleich große Kreise in Form einer liegenden Acht (Bernoullische-Lemniskate).
Das wird durch Erklären nicht vollständig transparent, einmal eine Grafik gesehen und der Fall ist klar. Nimmt man ein linksgedrilltes und ein rechtsgedrilltes Möbiusband (d.h. enantiomorph, spiegelbildliche Möbiusbänder) und klebt diese zusammen erhält man ein Gebilde, das sich die Klein'sche Flasche nennt. Im 3-dimensionalen ist dieses Gebilde allerdings nicht mehr darstellbar, dazu bedient man sich einer höherdimensionalen Geometrie. D.h. statt nur drei Koordinaten für Höhe, Länge, Breite nimmt man vier, die wiederum senkrecht aufeinander stehen. Versuch das mal zu zeichnen, dann merkst Du, was ich mit nur noch in Zahlen darstellbar meine.

Die 88 mph: Für Dich mag das eine scheinbar willkürlich gewählte Geschwindigkeit sein, die eine Digi-Anzeige schön füllt, ohne physikalischen Hintergrund. Du hast nicht in Betracht gezogen, das es vielleicht einen festen physikalischen Hintergrund geben könnte, den Du aber eventuell nicht kennst. Dein ironischer Unterton ist mir nicht entgangen, aber das folgende Rechenexempel sollte Dir zu Denken geben. Was für Dich vielleicht purer Zufall zu sein scheint, würde ich als Manifestation der Resonanz bezeichnen.

Die (scheinbare) Geschwindigkeit des Lichtes...... 299 ,792,458 km/s

Die Resonanzfrequenz der Erde berechnet als........ 29.9 792458/4 =
(auch als Schumann-Resonanz bekannt) 7.4931145 Hz

Durchmesser des Erdorbit................................... 299 ,195,742 km

Orbitalgeschwindigkeit der Erde........................ 29.7 9932885 km/s

Orbitalgeschwindigkeit quadriert....................(29.79932885)² = 888
(Ein seltsamer Zufall, was will uns das sagen?)

Länge des lunaren oder synodischen Monats........... 29.5 3059 Tage

Saturn's orbitale Periode......................................... 29.4 6 Jahre

Die Quadratwurzel der Erdrotationszeit oder siderischen Tages in Sekunden, z.B. 86,164,09055 s.............................................. 293. 5372047

Orbitalgeschwindigkeit des Jupiters.................. 29,2 24.04897 km/h

Geschwindigkeit um einen Satelliten im Orbit zu behalten.............................................................. 29, 000 km/h

Division der orbitalen Perioden aller Planeten durch 365,26 (Orbitale Periode der Erde) und Multiplikation aller Ergebnisse ergibt den Wert von 19,281,435.35, dessen reziproker Wert beträgt (was reziprok heißt brauche ich jetzt nicht erklären, oder ?).................0.00000000 299 3865136

(Äquatorialer Erdradius = 6,378.164 km; Polarer Erdradius = 6,365.799 km)
--> 6.378.164 - 6.356.799 = 21.365 km)

6,378.164/21.365 = 298. 5333021
6,356.799/21.365 = 297. 5333021

Durchschnitt des Verbrauchs beim Menschen von molekularem Sauerstoff in einer Stunde.......................................................... 29.7 Gramm

Nebenbei bemerkt läßt sich aus der Zahlentheorie jede Zahl in eine endliche Anzahl von Primfaktoren zerlegen. Die kosmischen Zusammenhänge lassen sich beim Studium der Primzahlen unabhängig neben dem Studium der physikalischen Gesetze herleiten. (Ich empfehle Dr. Peter Plichtas Bücher hierzu) Die Geschwindigkeit des Lichtes kann ebenso kalkuliert werden durch Multiplikation folgender Primzahlen: 13 x 23 = 299
2² x 10² x 299 = 119,600
(119,600)² x 2 x Pi = 8,987568794 x 10^10
Die Qudratwurzel aus letztem Term ergibt nun die Lichtgeschwindigkeit mit
299, 792.7416 km/s

Für Dich natürlich alles pure Zufälle mit denen ich im "Film-Universum" von ZidZ eine Erklärung abgeben wollte. Wollte ich eigentlich nicht, hätte ich sonst wahrscheinlich angemerkt. Ob man sich jetzt über die mph oder kmh streiten sollte halte ich für nebensächlich. Wir lassen mal offen, ob das im Film auch deswegen beabsichtigt wurde oder eben gut passte wegen dem Unendlichkeitssymbol. Ich würde hier eher auf Zufall tippen. Totztdem könnte da ein höheren Zusammenhang dahinter stecken, das wollte ich damit nur andeuten.
Es gibt also irgendwo einen höheren Zusammenhang, im Film kann das nur ein Gag gewesen sein. Aber in meinen Theorien berücksichtige ich gerne für Normalsterbliche nicht immer sichtbare Dinge, daher habe ich das mal mit reingenommen. Ist aus dem Text so nicht ersichtlich, ganz klar mein Fehler. Nur in einer Stunde alles so in einen Text zu packen geht aufgrund der Fülle schlecht. Klar leidet da der Zusammenhang. War wohl etwas zu optimistisch zu glauben, man könnte das so verstehen. Aber ich arbeite dran.

P.S. Für Schauberger einfach wieder mal googeln, dann weißt Du auch besser über Wirbel bescheid, und weißt was ich sagen wollte. Auch ein sehr interessanter Mann, sollte man ebenfalls kennen oder zumindest mal von gehört haben.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2005, 14:44 Uhr in Ordnung,
Doc_D
Quanten-Verschobener


Posts: 174
Rang:
auf Zeitreise

hiermit beende ich die Diskussion meinerseits. Ich schreibe hier nur nochmal, damit du nicht sagst, ich hätte keine Argumente mehr oder so, ich bin es einfach nur Leid zu versuchen, deinen Gedanken zu folgen. Ich wollte zuerst hier weitere Fragen aufzählen, die mir deine Antwort fast entlockt hätte, aber ich lass es lieber.

MFG DD

PS: Ja, das sind nur Zufälle, es gibt auch genug Zahlenspiele mit dem 11.9.2001 etc., und von denen wird wohl kein vernünftiger Mensch denken, sie hätten etwas zu bedeuten.

Ach ja, und selbst wenn deine Behauptung bezüglich der 88 Meilen (Ich sag es nochmal, eine in den letzten paar hundert Jahren von Menschen gewählte Einheit, die die Natur wohl kaum in Betracht genommen hat, als die physikalischen Grundlagen des Universums gebildet hat), dann denke ich, wäre es immer noch aus zu schließen, dass einer der Zidz-Schreiber das 1980 ebenso gewusst und berücksichtigt hätte.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

23.02.2005, 20:06 Uhr Die Grundlagen der Pan-Dimensionalen Physik
Joey_Musaki
Zeitreisender


Posts: 15
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

Tja, ist mir wohl nicht wirklich gelungen halbwegs was rüber zubringen. Man muß schon ein wenig was aus den Büchern kennen, die ich angegeben habe, sonst entsteht kein Zusammenhang. Besorgt euch das eine oder andere, das kann man immer gebrauchen. (Dafür garantiere ich)
Das mit den 88 mph halte ich in dem Fall auch für Zufall, aber insgesamt steckt da doch mehr dahinter. Die bekannten Maßeinheiten sind auch nicht willkürlich gewählt, sondern teilweise aus universell geometrisch kosmischen Zusammenhängen gebildet. Projeziert man die Kanten der platonischen Körper von Oktaeder, Ikosaeder und Dodekaeder auf die Erdkugel (die Polyeder sind innen) ergibt sich ein harmonisches Weltkugelgittermuster. Die Schnittbilder sind nun in ihren Abmessungen die Längen von Land, Luft und Seemeilen. (Schau bei Google unter UVG nach) Die Proportionen der fünf Platonischen Körper gelten im gesamten Universum, siehe hierzu Keplers Harmonices Mundi. Die gothischen Kathedralen sind alle nach dem Gesetz der multiplen Proportionen erstellt. In dieser Zeit gab es noch keine standartisierten Maßeinheiten. Der goldene Schnitt z.B spielt hier u.a. eine Rolle, aber egal. Ich gehöre zu den unvernünftigen Menschen, die aus der ebenen und sphärischen Geometrie Zusammenhänge des Kosmos sehen, was aber doch nur Zufall ist.

Fassen wir hier einfach mal kurz zusammen:

Eine Möglichkeit der Zeitreisenhypothese wäre die Multi-Universentheorie.
Es existieren unendlich viele parallele Kosmopaare, die die verschiedenen Zeitepochen beinhalten. Es gibt außerdem verschiedene mögliche Zukunftsuniversen, deren Geschichte eintreten kann, aber nicht muß. Durch bereisen anderer Paralluniversen spaltet man neue alternative Universen ab. Das ursprüngliche Universum bleibt stets unverändert erhalten. Es treten aber sehr wohl Veränderungen in den neuen alternativen Realitäten auf.
Als Spezialfälle hat man das Universum (oder besser Universenkette) mit veränderter Zeitlinie wie bei ZidZ. Oder es gibt als weiteren Spezialfall das rückverkettete Universum mit scheinbar vorbestimmter Geschichte.
--> Eine Zeitreise ist im eigentlichen Sinne ein Dimensionswechsel.

Na, wie ist das? Damit ist mir dann hoffentlich doch noch gelungen auch Normalsterbliche anzusprechen. Vergessen wir erstmal das Vorgeplänkel, verwirrt wohl mehr und lassen das so stehen.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

24.02.2005, 18:04 Uhr jetzt hast du mich doch noch dazu gekriegt:
Doc_D
Quanten-Verschobener


Posts: 174
Rang:
auf Zeitreise

Ich schreib noch mal was. Aber nur um zu sagen, dass ich deine Mulitversentheorie schon von Anfang an verstanden hab und sie ebenso wie du für die wahrscheinlichste der drei Arten von Zeitreisen, um die es in diesem Thread ja geht, halte. Wie du schon sagst, nur das Drumherun hat mich gestört...

PS: Find nichts unter UVG zu dem Thema...
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

26.02.2005, 00:31 Uhr Universal World Grid
Joey_Musaki
Zeitreisender


Posts: 15
Rang:
Zeitleitung eingeschaltet

War zu stark abgekürzt mit UVG, muß doch ausgeschrieben werden. Problem wird gleich behoben. Gib obigen Langtext am besten mit Bruce Cathie zusammen ein, der hat gute Recherche darüber betrieben. Leider ist das Netz nur sehr oberflächlich mit der Ausbeute. In meinen Büchern stand wieder mal mehr. Nur der Vollständigkeit halber: Sedona - Beyond the Vortex von Richard Dannelley, dort ist das UVG noch mal recht gut wiedergegeben, neben den Büchern von Cathie. Ich sag es nur noch mal am Rande: Ich stimme mit deren gesamten Ansichten keinegswegs voll überein, hier soll nur die mathematische Herleitung diskutiert werden, sonst nichts.

Damit dieser Topic aber in meiner Tradition fortgesetzt wird, hier wieder die super unverständlichen Thread relevanten Ergänzungen von mir. Das wird sonst wieder zu einfach, fürchte ich. Wer sich mit Vektoranalysyis auskennt kann folgen, sonst natürlich garnicht, eventuell Schaums Überblicke besorgen.

Damit man die Theorie auch irgendwie in die Tat umsetzen kann wieder gleich ein paar hypothetische Überlegungen.
An den harmonischen Gitterkreuzungspunkten gilt die Lösung der Laplace'schen Gleichung (Nablaoperator quadriert von 1/r = 0) mit phi = 1/r ist Potentialfunktion und eine Lösung dieser Gleichung. Dort befinden sich die Kreuzungsprungpunkte der trennenden Hyperebenen gegenüber unserem Normalraum. Um einen Dimensionswechsel bzw. Zeitsprung machen zu können ist erstmal die Ortsabhängigkeit der Operation zu berücksichtigen. (Nebenbei bemerkt sind die Gitterkreuzungspunkte zusätzlich eine Funktion der Zeit, d.h. zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Mit erhöhtem technischen Aufwand kann man das Problem umgehen, aber erstmal nur Grundlagenforschung betreiben.)
Dort stülpen wir dann unseren dreidimensionalen Raum (mit uns und der Ausrüstung etc.) über den vierdimensionalen Überraum in den gewünschten wieder dreidimensionalen Parallelkosmos um --> Zeitsprung vollzogen, kein Raumsprung, da immer noch am selben Ort, nur zu einer anderen Zeit. Will heißen man ist dann in einem frequenzverschobenen sich überlappenden Parallelkosmos gelandet. (Für Mathefans, das Faltungsintegral bekannt aus der Elektrotechnik wird hier wieder gebraucht)
Technische Umsetzung: Hochfrequente alternierende Wechselfelder (der Überraum hat wesentliche höhere Frequenzen), Hohlraumresonatoren, Mikrowellentechnik allgemein, Dinge, die man auch zur Radioübertragung nutzt. Rein spekulativ, keiner käme auf die Idee sowas auszuprobieren, außer im Film natürlich!
Hier höre ich dann am besten auf, am Ende glauben einige Verschwörungsparanoiker noch, da könnte was dran sein. Ich erwähne es daher nur noch mal so. Ganz ausdrücklich: Niemand besitzt Geheimtechnologien, Zeitreisetheorien sind generell unseriös und hochspekulativ, technische Umsetzungen wird es, wenn überhaupt nur in ganz ferner Zukunft oder niemals geben. Ich kenne mich mit der Materie sowieso kaum aus und kann mir daher auch kein vernünftiges Urteil darüber machen. Ich habe von einigen Sachen mal kurz was gehört und das war's auch schon, ansonsten weiß sowas eh keiner und will auch keiner wissen!

P.S. Ohne das Drumherum kann ja jeder über dieses Thema diskutieren, ist ja langweilig so. Kommt keine Laune auf im Forum. Verständliche Wissenschaft, wo kommt man denn da hin.
Profil  eMail   Beitrag bei Antwort zitieren  | Beitrag editieren

» ZIDZ.COMmunity-Forum
 » Zeitreisen
  » Verschiedene Arten der Zeitreise
[ Seiten: 1 ]
[ Antworten: Nur eingeloggte Benutzer ]
   

Webseiten-Design © 2001-2022 Andreas Winkler alias GrandmasterA für ZidZ.com
"Zurück in die Zukunft" steht unter Copyright von Universal City Studios, Inc. und Amblin Entertainment, Inc.
Bitte beachte dazu auch die Copyright-Hinweise im Disclaimer!